Schenken oder nicht?

Valentinstag: Tipps für das perfekte Geschenk

+
Jedes Jahr wieder sind Blumen der Verkaufsschlager an Valentinstag.

Berlin - Valentinstag, der Tag an dem Singles Trübsal blasen und Pärchen noch glücklicher sind als sonst. Es gibt nur eine Frage, die den Verliebten die Stimmung vermiesen kann: was verschenke ich?

Wenigstens eine Sache, um die sich Singles am Valentinstag keine Gedanken machen müssen: das Geschenk! Was schenke ich meinem Liebsten zu Valentinstag? Welcher Preis ist angemessen und was drückt meine Liebe am besten aus? Oder soll ich überhaupt etwas schenken?

Fragen über Fragen quälen die Verleibten jedes Jahr wieder. Um denen zu helfen, die auch dieses Jahr wieder verzweifelt nach einem tollen Geschenk suchen gibt das Vergleichsportal Netzsieger Tipps, die bei der Auswahl eines Geschenkes zu Valentinstag hilfreich sein können.

Schenken oder nicht?

Der Dauerrenner zu Valentinstag: Blumen

Laut Netzsieger erwarten 80 Prozent der Deutschen kein Geschenk zu Valentinstag. Also kein Stress, falls Sie dieses Jahr noch nicht das Richtige für ihren Liebsten oder ihre Liebste gefunden haben oder finden werden. Problematisch wird es nur dann, wenn ihr Partner zu den zwei der zehn Menschen in einer Beziehung gehört, die sauer oder beleidigt reagieren, wenn sie an Valentinstag leer ausgehen. 

Mit Blumen machen sie nichts falsch

Wer hätte es gedacht: Blumen sind das beliebteste Geschenk zu Valentinstag. Und zwar mit Abstand. Blumengeschäfte verkaufen bis zu 500 Prozent mehr Blumen als an jedem anderen Tag im Jahr. Ebenfalls oft verschenkt werden an Valentinstag Süßigkeiten und Karten.

Das sollten sie nicht zu Valentinstag verschenken

Während man bei Geburtstagen auf Geschenke wie Geld, Gutscheine oder Fotos setzt, sind genau das die Präsente, von denen man zu Valentinstag laut Netzsieger lieber die Finger lassen sollte.

Von Vorteil ist es auf jeden Fall seinen Partner zu kennen und richtig einschätzen zu können, ob er oder sie ein Geschenk möchte. Über eine kleine Aufmerksamkeit am 14. Februar freut sich aber fast jeder - solange sie natürlich von Herzen kommt.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.