Vater verhaftet

Nach vier Jahren: Vermisster Junge wiedergefunden

Atlanta - Als er verschwand, war er gerade einmal neun Jahre alt. Vier Jahre später wurde ein in den USA verschwundener Junge wiedergefunden - im Haus seines Vaters. Der Fall wirft viele Fragen auf.

Die Behörden nahmen in Jonesboro bei Atlanta im Bundesstaat Georgia fünf Menschen fest, unter anderem den Vater und die Stiefmutter des Jungen, wie der Lokalsender WXIA berichtete. Auf Videobildern war zu sehen, wie sich der 13-Jährige und seine Mutter bei ihrem Wiedersehen am Samstag unter Tränen umarmten.

Die Polizei hatte am Freitagabend einen Tipp bekommen und war zu dem Haus gefahren. Die Bewohner behaupteten allerdings, dass der Junge nicht dort sei, wie ein Polizeivertreter sagte. Um sicherzugehen, wurde das Haus durchsucht - ohne Ergebnis. Später bekam die Polizei noch einen zweiten Anruf. Offenbar war es dem Jungen gelungen, seine Mutter anzurufen und sein Versteck durchzugeben. Die Mutter leitete die Polizisten schließlich zu dem Versteck, das sich laut WXIA hinter einer doppelten Wand über der Garage befand.

Nach einem Besuch bei seinem Vater im Jahr 2010 war das Kind nicht wieder zu seiner Mutter zurückgekehrt, berichtete der Sender WSBTV-Channel 2. Diese meldete den Jungen daraufhin als vermisst - allerdings beim Jugendamt und nicht bei der Polizei. Die Behörden wollen nun herausfinden, warum die Polizei nicht eher eingeschaltet wurde. Außerdem müssten noch Sorgerechtsfragen geklärt werden.

"Es hat uns alle schockiert, ehrlich", sagte eine Nachbarin. "Es waren wirklich nette Leute, sie waren ganz offen. Sie haben immer so gewirkt, als könnten wir jederzeit vorbeikommen." Nachbarn sagten, sie hätten den Jungen oft im Garten gesehen.

Der Junge wurde vorerst in staatliche Obhut gegeben.

AFP/dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa (Symbolbild)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.