Attacke in der Schule

Versuchter Mord an Mitschülerin: 15-Jährige verurteilt

Leipzig - Sie stach während des Schulunterrichts mit einem Messer auf ihre 13-jährige Mitschülerin ein. Dafür wurde jetzt eine 15-Jährige aus Leipzig verurteilt.

Wegen einer Messerattacke auf eine Mitschülerin ist eine 15-Jährige aus Leipzig zu zwei Jahren Jugendstrafe verurteilt worden. Sie wurde des versuchten Mordes schuldig gesprochen. Die Strafe sei zur Bewährung ausgesetzt worden, sagte ein Sprecher des Landgerichtes Leipzig am Donnerstag. Der Jugendlichen sei zudem auferlegt worden, sich auf unbestimmte Zeit in eine Jugendhilfeeinrichtung zu begeben. Wegen des jugendlichen Alters des Mädchens war der gesamte Prozess unter Ausschluss der Öffentlichkeit geführt worden.

Die Schülerin hatte im vergangenen November während des Unterrichts an einer Oberschule auf eine damals 13-Jährige eingestochen. Das Opfer wurde an der Schulter verletzt. Das Motiv für den Angriff blieb unklar. Wie der Gerichtssprecher sagte, entsprach das Urteil der Forderung der Staatsanwaltschaft. Es sei bereits rechtskräftig. Anklagebehörde und Verteidigung hätten auf Rechtsmittel verzichtet.

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.