"Hyperloop" besteht ersten Test

Spektakuläres Video: Reisen wir bald mit 1200 km/h?

+
Spektakulär: Eine Art übergroßer Schlitten auf Gleisen wurde binnen einer Sekunde auf eine Geschwindigkeit gut 160 Km/h beschleunigt. Foto: Hyperloop One

Las Vegas - Mit sagenhaften 1200 km/h unterwegs: Im Jahr 2020 könnte das möglich sein, dank einer überdimensionalen Rohrpost.  Jetzt gibt es ein spektakuläres erstes Video.

Die Firma Hyperloop One hat den Antrieb für ihr geplantes futuristisches Rohrtransport-System getestet. Dabei wurde eine Art übergroßer Schlitten auf Gleisen binnen einer Sekunde auf eine Geschwindigkeit von 100 Meilen pro Stunde (gut 160 Km/h) beschleunigt. Er wurde danach in der Wüste in der Nähe von Las Vegas von einem Sandhaufen gestoppt, weil das Bremssystem noch nicht fertig ist. Hyperloop One, eines von mehreren Unternehmen, die das System entwickeln, veröffentlichte in der Nacht zum Donnerstag ein Video des Tests.

Das von Milliardär Elon Musk vorgeschlagene Transportsystem erinnert an eine überdimensionale Rohrpost, mit der Menschen und Lasten mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1200 Kilometern pro Stunde befördert werden sollen. Das soll unter anderem durch die aerodynamische Form der Wagen und den niedrigen Luftdruck möglich werden. Etwa zum Jahr 2020 soll das System fertig sein. Im Gespräch ist von Anfang an eine Strecke zwischen San Francisco und Los Angeles.

Die rivalisierende Firma Hyperloop Transportation Technologies prüft in Europa eine Verbindung zwischen Wien und Bratislava. Skeptiker zweifeln nach wie vor an einem wirtschaftlichen Betrieb.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.