Absurde Aktion

Video: Bär schließt sich in Auto ein

Eingesperrt: Dieser Bär schaut ganz schön blöd aus dem Rückfenster.

Denver - Ein Bär hat das schier unmögliche geschafft: Er hat sich selbst in den Kofferraum eines Fahrzeuges gesperrt. Die hinzugerufenen Polizisten filmten die kuriose Befreiungsaktion.

Ein Bär hat sich in einer Kleinstadt nahe der US-Stadt Denver in einem Auto eingesperrt. Ein bei Youtube verbreitetes Video der Polizei zeigt, wie die Polizisten das Tier schließlich vorsichtig über die Kofferraumklappe frei lassen. „Er ist gar nicht mal so groß“, sagt einer der Polizisten, als das Tier sich davonmacht - es reichte aber, um das Innere des Wagens vollständig zu zerlegen, einschließlich der gesamten Verkleidung. Von außen ist der Wagen unversehrt.

Die sehr gefasste Besitzerin des Wagens, Annie Brucker (17), sagte dem Sender „9 News“, nun müsse sie Schäden und Geruch beseitigen, sogar das Lenkrad sei zerbissen. „Es riecht wie nasser Hund, aber etwas schlimmer als nasser Hund.“

Bären sind im Bundesstaat Colorado sehr häufig, es kommt oft zur Begegnung mit Menschen.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.