Lebensmüde oder mutig?

Video: Mann fährt gefährlichste Abfahrt des Jahres

+
Das Video geht um die Welt: Cody Townsend aus Kalifornien fuhr mit Skiern durch diese Felsspalte in den Bergen Alaskas.

Anchorage - Ein 90-Sekunden-Clip zeigt den Kalifornier Cody Townsend bei der waghalsigsten Ski-Abfahrt des Jahres. In Alaska kurvte der 31-Jährige durch eine extrem steile und schmale Bergspalte.

Das Video, das erst vor drei Tagen auf YouTube gestellt wurde, hat bereits über zwei Millionen Klicks. Der Clip zeigt den 31-jährigen Kalifornier Cody Townsend bei einer waghalsigen Aktion in den Bergen Alaskas. Mit Skiern rast der Extremsportler durch eine extrem steile und sehr enge Felsspalte. An einigen Stellen sei die Line lediglich gut 1,5 Meter breit gewesen sein, erzählte der Extremsportler der Daily News nach der Aktion.

Für seine waghalsige Aktion war der Kalifornier in die Region 75 Meilen nordwestlich von Anchorage gereist. Dort liegt der namenlose Berg mit der besonders engen Felsspalte, die er durchfahren wollte. Im Video sieht man Townsend in seinen letzten Sekunden vor der Abfahrt, dann stürzt er sich in die Spalte. Nur 30 Sekunden dauert die gesamte Aktion, für die der Extremsportler jüngst bei der Verleihung der Powder Awards 2014 in Salt Lake City den Preis für die "Line of the Year" verliehen bekam.

Mutig oder einfach nur lebensmüde? Sehen Sie hier das ganze Video, das den Teufelsritt dokumentiert.

vin

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.