Wie kann man so fahren?

Video: Irre Suff-Fahrt mit Baum in der Motorhaube

Chicago - Zu viel Holz vor der Hütt'n? Eine betrunkene Autofahrerin rammte nahe Chicago mit ihrem Wagen einen Baum, der komplett in der Motorhaube stecken blieb - die Fahrerin düste trotzdem weiter.

Eine nicht ganz unauffällige Suff-Fahrt fiel einem Beamten des Roselle Police Departments im US-Bundesstaat Illinois auf. Er stoppte einen Wagen, dem ein kompletter Baum von rund 4,50 Metern in der Motorhaube steckte.

Im Wageninneren die nächste Überraschung für den Beamten: Die Airbags im Wagen hatten ausgelöst - offenbar als die Frau mit ihrer dunklen Limousine in den Baum gekracht war. Nach einer kurzen Kontrolle nahm der Polizist die Frau wegen Alkohol am Steuer fest.

Das Video der irren Fahrt hat die Polizei auf Facebook gepostet - mittlerweile ist es auch auf Youtube zu sehen. Auf Facebook wurde es bereits rund eine Million mal geklickt. "Seid vorsichtig da draußen. Nehmt keine Anhalter mit - besonders wenn es Bäume sind", scherzte einer der vielen User. Die zahlreichen Kommentare überraschten übrigens die Beamten - sie sind erst seit Kurzem in dem sozialen Netzwerk aktiv.

A few weeks ago, a Roselle police officer saw a car driving southbound on Roselle Road with a 15-foot tree embedded in...

Posted by Roselle Police Department on Freitag, 4. März 2016

mb

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.