Video: UFO über Fukushima gesichtet?

Fukushima - Schwebt über dem AKW in Fukushima ein unbekanntes Flugobjekt? UFO-Fans wollen dies in der Tagesschau gesehen haben, aber die Erklärung ist viel einfacher und doch "hintergründig".

Zeigte die Tagesschau in der ARD ein UFO? So sahen es zumindest UFO-begeisterte Zuschauer. Besonders auf der Internet-Videoplattform "YouTube.com" gibt es heftige Diskussionen. Tatsächlich scheint ein großes unbekanntes Flugobjekt über dem zerstörten AKW in Fukushima zu fliegen. In Wirklichkeit ist die Erklärung viel einfacher: Es war ein Hügel im Hintergrund der Landschaft, der begünstigt durch die langsame Bewegung der Kameraführung Ähnlichkeiten mit einem UFO hat.

Wie das Online-Portal grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com berichtet, erkennt man, besonders wenn man das Atomkraftwerk aus einer anderen Perspektive betrachtet, dass das Umland einige Merkmale bzw. Bauten aufweist, die, wenn man will, als UFO gesehen werden können.

Aber sehen Sie selbst: Hier kommen Sie zum Video.

tz

Rubriklistenbild: © Screenshot YouTube.com

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.