Glück gehabt

Während der Fahrt: Koala hängt am Kühlergrill

+
Der kleine Kerl hat es wie durch ein Wunder überlebt.

Adelaide - Da hat der kleine Koala nochmal Glück gehabt. Nach einem Autounfall klemmt der kleine am Kühlergrill des Wagens fest. Passiert ist dem Kleinen aber wohl nichts. 

Einen besonderen Schutzengel scheint ein Koala in Australien gehabt zu haben: Nach einem Zusammenstoß mit einem Auto soll das Beuteltier über längere Zeit im Kühlergrill eines Wagens eingeklemmt gewesen sein, wie der Sender ABC News am Donnerstag berichtete. Eine Autofahrerin hatte das Tier danach gerammt, aber den Koala im Kühler nicht gesehen. Das Tier habe nicht nur den Zusammenstoß mit hoher Geschwindigkeit überlebt, sondern auch etwa zehn Kilometer Autofahrt, hieß es. 

Fahrerin Loren Davis versicherte ihrerseits, sie habe dem Tier nicht ausweichen können. Sie sei am späten Abend auf einer Autobahn rund 20 Kilometer vor Adelaide im Süden des Landes unterwegs gewesen. Sowohl hinter als auch neben ihr sei ein anderes Auto gefahren. "Ich hatte keine Wahl. Wenn ich dem Koala ausgewichen wäre, hätte es einen Unfall mit mindestens drei darin verwickelten Autos gegeben."

Nach dem Aufprall hielt die völlig erschrockene Davis nach eigenen Angaben am Straßenrand an, konnte den Koala aber nirgends entdecken. Sie fuhr die restlichen zehn Minuten nach Hause - "und als ich in der Garage das Licht anmachte, sah ich auf einmal den Koala". Sie sei ganz traurig gewesen, aber auf einmal habe ihr Verlobter gerufen: "Er lebt, er lebt, er bewegt seinen Arm und seinen Kopf." Tierschützer befreiten den elf Kilogramm schweren Bären schließlich und brachten ihn zum Arzt, der aber lediglich ein paar Kratzer konstatierte. Unfälle mit Koalas kommen Tierschützern zufolge immer wieder vor. „Sie verhalten sich manchmal nicht sehr klug“, sagte Tierretter Don Bigham.

Im Video: Koala verfolgt Quad

Koalas sind normalerweise eher faule Tiere, ganz im Gegensatz zu diesem süßen Exemplar. 

dpa/AFP

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.