Wassernäpfe und kühle Fliesen: Das hilft Katzen bei Hitze

+
Bei großer Hitze bewegen sich Katzen möglichst wenig. Foto: Julian Stratenschulte

Wenn es Hauskatzen warm ist, suchen sie sich ein kühles Plätzchen. Das kann auch mal die Badewanne sein. Und wollen trinken, am besten nicht am Fressplatz.

Berlin (dpa/tmn) - Hauskatzen haben es bei Hitze nicht leicht. Meist suchen sie kühlere Räume wie das Badezimmer oder den Keller auf. Halter sollten deshalb darauf achten, dass die Tiere jederzeit zwischen verschiedenen Räumen hin- und herwechseln können.

Außerdem können sie mehrere Wassernäpfe in der Wohnung aufstellen, damit die Katzen je nach Bedarf trinken können. Darauf weist die Organisation Aktion Tier hin. Manche Halter versuchen ihren Katzen durch gekippte Fenster Abkühlung zu verschaffen. Das kann aber schnell zur Falle werden:

Die Tiere versuchen sich durch den Spalt zu drängen und bleiben darin hängen. Dabei können sie sich schwer verletzen. Eine Möglichkeit sind Schutzgitter für Kippfenster, die den Spalt versperren. Zur Sicherheit sollten Halter ihr Tier aber nie bei gekippten Fenstern zu Hause alleine lassen.

Bei großer Hitze ist es außerdem gut, den Tierarztbesuch zu verschieben, sofern es sich um Impfungen oder Routineuntersuchungen handelt. Die Visite stresst die meisten Tiere - bei Hitze umso mehr.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.