Tier-Sensation in Thailand

Weißer Tiger Justin tanzt "Gangnam Style"

+
In Thailand beherrscht jetzt auch ein Tiger die coolen Moves zum Megahit. Justin heißt der weiße Tiger, dessen Trainer Siripas Intakanok ihm die Bewegungen zum Dance-Hit beibrachte

Chiang Mai - Wer sagt, dass nur Menschen den Pferdesprung-Tanz zu "Gangnam Style" können? In Thailand beherrscht jetzt auch ein Tiger die coolen Moves zum Megahit. Hier sehen Sie die Bilder.

Justin heißt der weiße Tiger aus der Stadt Chiang Mai, dessen Trainer Siripas Intakanok ihm die Bewegungen zum Dance-Hit beibrachte. Das kam eher durch Zufall. Als der Trainer dem Tiger den traditionellen Thai-Gruß beibringen wollte, fiel ihm auf, dass das Tier die Pfoten immer verschränkte wie der südkoreanische Sänger "Psy" beim Gangnam-Style-Tanz. "Das kann man doch ausbauen!", dachte Siripas Intakanok. Gedacht, getan: Bald bewegte Justin sich zum Beat des Welthits, den der Trainer ihm vorspielte - inklusive der lässigen Pferdesprung-Pose. Mittlerweile ist der Gangnam-Style-Tiger DIE Attraktion des Tierparks "Chiang Mai Night Safari".

Weißer Tiger Justin tanzt "Gangnam Style"

Weißer Tiger Justin tanzt "Gangnam Style"

fro

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.