"Frittenkultur schützen"

Werden Pommes zum Weltkulturerbe?

+
Dominique Bonnier, der seit 14 Jahren in der Maison Antoine arbeitet, bereitet in der Pommes-Bude in Brüssel Pommes Frites zu. Neben Bier und Schokolade sind Pommes das kulinarische Aushängeschild Belgiens.

Brüssel - Der Verband belgischer Pommeshersteller könnte sich Fritten als Unesco-Weltkulturerbe vorstellen. "Wir überlegen seit Jahren, die Frittenkultur zu schützen."

Das sagte Verbandschef Bernard Lefèvre der Deutschen Presse-Agentur dpa im Interview. Dazu müssten sowohl die flämische als auch die französische und deutschsprachige Gemeinschaft Pommes zum nationalen Erbe erklären - „dann können wir den nächsten Schritt machen“.

Lefèvre geht es aber vor allem um das Ansehen der Fritten zuhause: „Das Land, in dem es wirklich notwendig ist, Pommes als Kultur zu betrachten, ist aber Belgien.“ Dazu gehörten auch die vielen Buden auf Straßen und Plätzen: „Viele Städte wollten Pommesbuden noch vor ein paar Jahren abschaffen, weil sie nicht als hübsch betrachtet wurden. Wir sollten aber stolz sein darauf.“

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.