Wissenschaftler entdecken 100.000 Jahre altes Künstleratelier

+
Das Perlmut und das Innere einer Meeresschnecke an ihrem Fundort. Neuesten Erkenntnissen zufolge wurden in der Schnecke schon vor 100.000 Jahren Farben angerührt und aufbewahrt.

Washington - Wissenschaftler in Südafrika haben in einer Höhle etwa 100.000 Jahre alte Hinweise auf die Herstellung und Lagerung rötlicher Pigmentfarbe entdeckt.

Wie die Forscher in der Fachzeitschrift “Science“ am Freitag berichteten, liegt die Höhle an der zerklüfteten Küste in der Nähe von Kapstadt. Entdeckt wurden Reste der Ockerfarbe, Mahlbecher, Muscheln, in denen die Farbe aufbewahrt wurde, zudem Knochen und Kohle, die untergerührt wurden.

Der leitenden Wissenschaftler Christopher Henshilwood von der Universität von Bergen in Norwegen sagte, der Fund sei ein wichtiger Bezugspunkt für die Entwicklung komplexer, geistiger Prozesse des Menschen. Die Farbe könne zum Malen, Verzieren oder als Sonnenschutz verwendet worden sein.

dapd

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.