#ChicagoForOne 

Junggesellenabschied: Die traurige Geschichte hinter diesem Foto

+
Alleine zog Robert das volle Programm des Junggesellenabschieds durch und dokumentierte das auf Instagram. 

Chicago - Robert Chernow hat den Junggesellenabschied für seinen Freund Jake perfekt durchgeplant. Doch am Ende stand er ganz alleine da und wurde dadurch zum Internethit.

Der Junggesellenabschied ist bekanntlich ein feuchtfröhliches Unterfangen der Männerwelt. Peinliche Fotos, Geschichten, die man lieber niemandem erzählt und Momente, von denen man hinterher keine Ahnung mehr hat. Ein richtiger Männerabend also. Meist wird der von dem besten Freund des Bräutigams organisiert. So auch im Fall von Robert Chernow. Der Plan: Ein gebührender Abschied vom Single-Leben für Kumpel Jake in Chicago. 

Robert hatte ein volles Programm für die Männerrunde vorbereitet. Die jungen Männer, die aus diversen Ecken der USA nach Chicago einflogen, wollten sich am Flughafen treffen und gemeinsam losziehen. Doch dort wartete Robert vergeblich. Er war der einzige, dessen Flug nicht annulliert worden war und somit in Chicago landete. Für seine Freunde gab es keine Möglichkeit, an diesem Tag noch in die Großstadt zu kommen. Also beschloss Robert, das Programm des Junggesellenabschieds alleine durch zuziehen.

Alles rund um das Thema Junggesellenabschied 

Allein und deprimiert durch Chicago

Den deprimierenden Abend dokumentierte er ausdrucksstark auf Instagram unter dem Hashtag #ChicagoForOne. Am Anfang schien er noch sehr motiviert zu sein: "Hey, danke für die Einladung zu deinem Junggesellenabschied und für die annullierten Flüge, sodass ich jetzt der einzige hier bin! Let´s go, Bears!"

Doch schnell schlug die Stimmung um: "Danke, dass ihr nicht zum Junggesellenabschied kommt. Jetzt kann ich mir wenigstens jedes Pferd, das ich haben will, nehmen."

"Chicago ist eine schöne Stadt..."

Auf der Bootsrundfahrt war Robert zwar unter vielen Menschen, doch trotzdem immer noch allein. "Chicago ist eine schöne Stadt mit tollen Leuten... nehme ich an."

Chicago is a beautiful city filled with beautiful people....I assume #chicagoforone

Ein von Robert Chernow (@rwchernow) gepostetes Foto am

Beim Spiel der Bears hatte Robert unfreiwillig freie Platzwahl. 

Apparently everyone in my section also tried to take Delta to get here. #bears #chicagoforone

Ein von Robert Chernow (@rwchernow) gepostetes Foto am

Auch wenn man alleine unterwegs ist, bekommt man irgendwann Hunger. "Das ist Theresa. Sie arbeitet bei "Portillo´s" (auf Tinder wurde mir gesagt, dort gibt es die besten italienischen Sandwiches der Stadt). Theresa zufolge "werden die Sandwiches eigentlich miteinander geteilt, aber ich sehe traurig genug aus, um ein Sandwich alleine auf zu schaffen". Danke, Theresa!"

Suche nach neuen Freunden

Robert entdeckte Chicago auf eigene Faust. "So wie der "Captain on the Helm" [die Statue eines Kapitäns am Steuerrad im Hafen von Chicago] nach neuem Land sucht, suche ich nach neuen Freunden."

Just as 'Captain on the Helm' at #Navypier searches for new land, I search for new friends #chicagoforone

Ein von Robert Chernow (@rwchernow) gepostetes Foto am

Nach vielen einsamen Stunden in Chicago ist Bräutigam Jake endlich angekommen. "Das ist Jake. Er ist der Bräutigam, dessen Party ich gefeiert habe. Nach über vierzig Stunden in der Flughölle kam er endlich an und konnte nicht anders als "Danke, dass du mein Wochenende nur um dich drehen hast lassen" sagen. Klar doch, Jake... willkommen auf deinem Junggesellenabschied!"

This is Jake. He's the bachelor who's party I've been celebrating. After spending 40+ hrs in flight purgatory he has finally arrived and was so excited that he couldn't help scream "thanks for making my weekend all about you". You're welcome, Jake...welcome to your bachelor party! #chicagowithfriends On a side note - I'd like to thank everyone for their unwavering support in my time of loneliness. Chicago is an amazing city with even more amazing people. I've had 2 days to experience this first hand and now I'm asking that you show the bachelor the same hospitality! He's been cooped up in a hotel in Queens since yesterday and now only has 48 hrs to make up for lost time! I'll keep posting where we are and if you can come meet up, have a drink and help us give him the best damn bachelor party ever! Thanks, everyone!

Ein von Robert Chernow (@rwchernow) gepostetes Foto am

mt

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.