"El Faro"

Video: Wrack von verschollenem Frachter gefunden

+
Unheimliche Bilder aus mehr als 4500 Metern Tiefe zeigen das Wrack des verschollenen Frachters "El Faro".

Miami - Vor mehr als vier Wochen war die "El Faro" mit 33 Menschen an Bord in den Hurrikan "Joaquín" geraten. Die Suche nach möglichen Überlebenden wurde eingestellt. Jetzt fand man das Wrack des Frachters.

Die US-Marine hat das Wrack des am 1. Oktober vor den Bahamas verschollenen Frachters "El Faro" gefunden. Die US-Verkehrssicherheitsbehörde NTSB bestätigte am Montag, dass es sich bei dem am Wochenende in einer Tiefe von mehr als 4500 Metern entdeckten Wrack um das vermisste Schiff handele. Das Wrack war am Samstag von einem Schiff der US-Marine mit einem Sonar-Gerät geortet worden. Weitere Untersuchungen mit einem ferngesteuerten Unterwasserfahrzeug bestätigten den Fund.

Das amerikanische National Transportation Safety Board stellte ein Video des Fundes auf YouTube.

Das 244-Meter-Schiff, das mit Containern und Autos auf dem Weg von Florida nach Puerto Rico war, hatte der Küstenwache eindringendes Wasser gemeldet. Anschließend hieß es, das Schiff sei in Schräglage geraten. Spätere Bemühungen, den Kontakt wieder herzustellen und das Schiff zu orten, blieben erfolglos. An Bord befanden sich 28 US-Bürger und fünf Polen.

Präsident Barack Obama hatte den Familien der Besatzungsmitglieder sein Beileid ausgesprochen. Mindestens zwei dieser Familien fordern von der US-Reederei Schadenersatz in Millionenhöhe, weil "El Faro“ ihrer Ansicht nach nicht seetüchtig war.

AFP/dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.