Mindestens 15 Verletzte

New York: Busunglück am Times Square

New York Busunglück
+
In New York sind zwei Touristenbusse zusammengestoßen.

New York - Mitten auf dem Times Square sind zwei Touristenbusse aus noch unbekannter Ursache zusammengestoßen. Mindestens 14 Menschen wurden verletzt, drei von ihnen schwer.

Beim Zusammenstoß zweier Touristenbusse mitten auf dem New Yorker Times Square sind mindestens 15 Menschen verletzt worden. Die Doppeldecker seien aus zunächst unbekannter Ursache seitlich gegeneinander gefahren und hätten dabei eine Ampel umgerammt, berichteten US-Medien am Dienstag. Einer der Busse sei fast leer, ein anderer mit mehreren Touristen besetzt gewesen. Herumfliegende Glassplitter und Busteile verletzten bei dem Vorfall am Montagnachmittag (Ortszeit) mindestens 14 Menschen, drei von ihnen schwer. Auch mindestens ein Insasse der Busse wurde verletzt.

Das Unglück ereignete sich mitten auf dem besonders bei Touristen beliebten Platz, direkt neben einem Verkaufsstand, an dem vergünstigte Tickets für Broadway-Shows angeboten werden und wo stets eine lange Schlange vor steht. „Wir hatten sehr, sehr viel Glück, dass nicht noch mehr Menschen verletzt wurden“, sagte der stellvertretende Feuerwehr-Chef von New York, Roger Sakowich, der „New York Times“.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.