New York plant Rauchverbot auch unter freiem Himmel

+
In New York ist das Rauchen unter freiem Himmel möglicherweise bald verboten.

New York - Die New Yorker Stadtverwaltung plant eine weitere Verschärfung des stadtweiten Rauchverbots: Künftig soll Rauchen auch unter freiem Himmel verboten werden.

Die anvisierte Verordnung soll Raucher aus öffentlichen Parks, von Stränden, Promenaden und Plätzen verbannen. Wer trotzdem im Central Park, auf der Coney-Island-Promenade oder an einem der zahlreichen anderen betroffenen Orte mit einem Glimmstängel erwischt wird, soll dafür zur Kasse gebeten werden. New Yorks Bürgermeister Michael Bloomberg äußerte sich in der Vergangenheit skeptisch zur Frage, ob seine Stadt ein so weitgehendes Rauchverbot durchsetzen kann. Zuerst wollte der ausgesprochene Tabakgegner eine entsprechende Machbarkeitsstudie abwarten. Nun muss sich der 51-köpfige Stadtrat des Vorschlags annehmen.

Rauchverbote in den Bundesländern

Rauchverbote in den Bundesländern

dapd

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.