Mann bringt Freundin mit Schlosserhammer um 

+
Die Polizei hat die Leiche in der Wohnung gefunden.

Gemünden- Mit einem Schlosserhammer hat ein ehemaliger Konditormeister aus Hessen seine Freundin erschlagen. Der 58-Jährige legte nach Angaben der Staatsanwaltschaft Gießen vom Dienstag ein entsprechendes Geständnis ab.

Die Behörde wollte noch am Dienstag Haftbefehl wegen Totschlags erlassen und die Leiche obduzieren lassen. Der Mann hatte sich am Montag der Polizei in Gießen gestellt, nachdem die Leiche der 35-Jährigen in Gemünden gefunden worden war.

Das Paar, das bis vor zwei Jahren ein Café betrieb, hatte laut Staatsanwaltschaft in der Vergangenheit häufiger Streit. In der Vorwoche hatte der 58-Jährige seine Freundin angezeigt, weil diese die gemeinsame zehnjährige Tochter geschlagen haben soll. Das Mädchen wurde daraufhin in ein Jugendheim gebracht. Aus Ärger über die Anzeige soll die Frau ihren Lebensgefährten mit einem Messer attackiert haben.

Die Leiche der Frau fanden die Beamten in eine Decke gewickelt auf einer Matratze liegend in der Wohnung. “Es kann sein, dass der Mann die Frau im Schlaf erschlagen hat“, sagte der Sprecher der Gießener Staatsanwaltschaft, Reinhard Hübner.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.