Traum eines jeden Kindes

Zwölfjähriger ergattert Traumjob bei Toys "R" Us

Ein Zwölfjähriger wurde in Kanada von Toys "R" Us zum Chefspielzeugtester ernannt
+
Ein Zwölfjähriger wurde in Kanada von Toys "R" Us zum Chefspielzeugtester ernannt

Da werden wohl viele seiner Freunde richtig neidisch sein, denn der Kanadier Emile Burbidge hat schon in jungen Jahren seinen absoluten Traumjob ergattert.

Der Zwölfjährige wurde von der kanadischen Sparte des Spielwarenkonzerns Toys "R" Us zum Chefspielzeugtester auserkoren. "Als die Nachricht kam, hab ich mich auf dem Boden gekugelt und bin überall rumgehüpft, ich war verrückt vor Freude", erzählte der Knirps am Dienstag (Ortszeit) der Nachrichtenagentur AFP.

Aufgabe des neuen Chefspielzeugtesters von Toys "R" Us ist es, dem Hersteller Anregungen zu geben und neue Spielzeuge in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Dafür wird Emile einige kanadische Dollar bekommen, vor allem aber darf er das Spielzeug behalten.

Und nebenbei muss er noch die Schule bewältigen. Kommt es wegen seines Chefpostens zu längeren Fehlzeiten, dann erhält die junge Führungskraft einen Privatlehrer zur Seite gestellt, berichtete seine Mutter Paloma Izquierdo.

In Deutschland ist eine Bewerbung um den Posten allerdings nicht aussichtsreich: Toys "R" Us beschäftigt nur in Kanada und Australien minderjährige Spielzeugtester.

AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.