Zeitarbeit als Chance: Drei Fragen an Ralf Dittmann von active works

Ralf Dittmann

Immer wieder kommt Zeitarbeit ins Gerede. Welche Details Arbeitnehmer bei einem potentiellen Angebot als Zeitarbeiter berücksichtigen sollten, erklärt Experte Ralf Dittmann von der active works Personaldienstleistungen GmbH in Kassel.

Auf was sollte ein Arbeitnehmer bei der Auswahl einer Zeitarbeitsfirma achten?

Ein Zeitarbeitsunternehmen sollte ehrlich und flexibel sein, außerdem sollte es keine Tabus geben. Ein verlässliches Zeichen ist die Zertifizierung nach dem Qualitätsmanagement-System. Empfehlenswert ist eine Spezialisierung auf bestimmte Berufsgruppen. Außerdem sollte man Kritik jederzeit äußern dürfen. Zudem sollten die Mitarbeiter fair und marktgerecht entlohnt werden.

Gibt es verlässliche Regeln, nach denen gearbeitet wird?

Ja, es gibt den im März verabschiedeten Ethikkodex des Interessenverbands Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ). Damit verpflichten sich die Mitglieder des iGZ, alle Arbeits- und Sozialgesetze einzuhalten. Auch das Procedere bei Bewerbungsverfahren wurde in dem neuen Kodex definiert. Werden ethische Regeln von einem Mitglied des iGZ aus Sicht eines Mitarbeiters, eines Bewerbers, eines Kundenunternehmens oder einer Einrichtung verletzt, so kann dieses von einer Kontakt- und Schlichtungsstelle angesprochen werden.

Kann man als Zeitarbeitnehmer auch Karriere machen?

Ein seriöses Zeitarbeitsunternehmen achtet darauf, für Mitarbeiter stets Positionen zu finden, die ihrem beruflichen Weiterkommen dienen und ihre individuelle Lebenssituation verbessern. In dem oben genannten Kodex sind auch Weiterbildung und Qualifikation geregelt. Man muss also keine Angst haben, dass man auf der Stelle tritt, oder sich sogar verschlechtert.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.