1001 PS: Das schnellste Porzellan der Welt

+
1001 PS: Das schnellste Porzellan der Welt

Das edelste zum Schluss: Der letzte Bugatti Veyron wurde vor wenigen Tagen verkauft, doch nun ist Zeit für ein außergewöhnliches Sondermodell, den „L’Or Blanc“ (Weißes Gold).

Der Tankdeckel des “L'Or Blanc“ ist aus Porzellan. Ihn ziert ein auf den Hinterbeinen stehender Elefant, das Bugatti-Markenzeichen. Auch die Radnabenabdeckungen sind aus Porzellan. Die hangefertigten Applikationen für das Bugatti Sondermodell Veyron „L'Or Blanc“ stammen aus der Königlich Preußischen Porzellanmanufaktur KPM.

Der stehende Elefant findet sich noch an mehreren Stellen des Wagens innen und außen. In puncto Bekanntheit ist er dem Ferrari-Hengst unterlegen, in puncto Exklusivität aber weit voraus. Wer sich einmal, nur ein einziges Mal im Leben, ans Steuer dieses Wagens setzen will - auch wenn er der Chef der KPM ist und einen Haufen edle Oldtimer in der Garage stehen hat -, der muss königsblaue Überschuhe mit dem roten Bugatti-Logo anziehen, und auf den porzellanweißen Sitz wird eine selbstverständlich königsblaue Decke gelegt. 

Bugatti Veyron „L'Or Blanc“

Bugatti Veyron „L&#39Or Blanc“
“Das schnellste Porzellan der Welt“  der Bugatti Veyron „L'Or Blanc“ (“Das weiße Gold“): © AP
Bugatti Veyron „L&#39Or Blanc“
Der weiße und tief dunkelblaue Lack Linien sind den Strömungs- und Reflexionsverlauf auf der Karosserie Bugatti Veyron „L'Or Blanc“ nachempfunden. © AP
Bugatti Veyron „L&#39Or Blanc“
Die Radnabenabdeckungen sind aus Porzellan. Auch ser Tankdeckel des “L'Or Blanc“ ist aus Porzellan. Ihn ziert ein auf den Hinterbeinen stehender Elefant, das Bugatti-Markenzeichen. Der Supersportwagen ist ein Einzelstück des Typs Grand Sport. © AP
Bugatti Veyron „L&#39Or Blanc“
Bugatti Veyron „L'Or Blanc“ soll 1,65 Millionen Euro kosten. Wem das zu viel ist, der kann bei der KPM einen stehenden Porzellan-Elefanten erwerben. Die auf 30 Stück limitierte große Version kostet 29.750 Euro. Die Miniaturvariante, etwa 20 Zentimeter hoch, gibt es schon für 900 Euro. © AP
Bugatti Veyron „L'Or Blanc“
Bugatti Veyron „L'Or Blanc“: Von dem Cabrio Grand Sport sollen 150 entstehen. © AP
Bugatti Veyron „L'Or Blanc“
Bugatti Veyron „L'Or Blanc“ © AP
Bugatti Veyron „L'Or Blanc“
Bugatti Veyron „L'Or Blanc“ © AP
Bugatti Veyron „L'Or Blanc“
Bugatti Veyron „L'Or Blanc“ © AP

Die seit der Wiedergeburt der Marke Bugatti unter dem Dach des Volkswagenkonzerns 1998 gebauten Coupés und Cabrios zählen nach einigen Hundert und sind in der Regel Einzelstücke. Der letzte der 300 Veyron - 1.001 bis 1.200 PS stark und bis zu 431 Kilometer pro Stunde schnell - wurde vor wenigen Tagen verkauft. Das ist übrigens Weltrekord für zugelassene Straßenfahrzeuge. Etwa 30 Menschen seien bisher mit einem Bugatti in die Nähe dieser Geschwindigkeit gekommen, sagtAchim Anscheidt, Director of Design bei Bugatti.

Von dem Cabrio Grand Sport sollen 150 entstehen. Am Donnerstag nieselt es dann hinein auf die weißen Polster, die aus dem Stück gefrästen Aluminium- und Porzellan-Applikationen. “Das muss er abkönnen“, sagt Anscheidt kurz.

Noch eine schlechte Nachricht: Das Dach muss per Hand herausgenommen werden. Dann der Preis. Für 1,65 Millionen Euro ist er “so gut wie verkauft“, sagt Emanuela Wilms, Pressesprecherin von Bugatti. Wem das zu viel ist, der kann bei der KPM einen stehenden Porzellan-Elefanten erwerben. Die auf 30 Stück limitierte große Version kostet 29.750 Euro. Die Miniaturvariante, etwa 20 Zentimeter hoch, gibt es schon für 900 Euro.

Neuer Bugatti Veyron Super Sport

Bugatti Veyron Super Sport
Geschwindigkeitsrekord mit dem Bugatti Veyron Super Sport. Auf der Teststrecke schaffte der 1200 PS Motor im Schnitt Tempo 413.  © Auto-Medienportal.Net/Bugatti
Bugatti Veyron Super Sport
Spitze fährt der Super Sport mit Straßenzulassung Tempo 434,211.  © Auto-Medienportal.Net/Bugatti
Bugatti Veyron Super Sport
Um die Reifen zu schonen wird der Motor bei 415 km/h elektronisch abgeregelt. © Auto-Medienportal.Net/Bugatti
Bugatti Veyron Super Sport
Die ersten fünf Fahrzeuge – die sogenannte „Weltrekord–Edition“ in der Bicolor-Lackierung „schwarzes Sichtkarbon und Orange“ - sind bereits verkauft.  © Auto-Medienportal.Net/Bugatti
Bugatti Veyron Super Sport
Gestreckt und flach: Der Bugatti Veyron Super Sport © Auto-Medienportal.Net/Bugatti
Bugatti Veyron Super Sport
Die Frontpartie wird von größeren und völlig neu gestalteten Lufteinlässen geprägt. Der unterste Luftschlitz zieht sich seitlich bis ins Radhaus hinein und verleiht dem neuen Ausnahmesportwagen ein souveränes Auftreten. © Auto-Medienportal.Net/Bugatti
Bugatti Veyron Super Sport
Die neue Heckpartie wird von einem Doppeldiffusor und einem zentral angeordneten breiten Abgasanlage sportlich definiert. © Auto-Medienportal.Net/Bugatti
Bugatti Veyron Super Sport
Der Super Sport wird ab Herbst 2010 parallel zum Grand Sport und Veyron in Molsheim gefertigt. © Auto-Medienportal.Net/Bugatti
Bugatti Veyron Super Sport
Der Bugatti Veyron 16.4 Super Sport wird Mitte August in Kalifornien auf den Veranstaltungen in Quail Meadow, Laguna Seca und Pebble Beach zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt. © Auto-Medienportal.Net/Bugatti
Bugatti Veyron Super Sport
Was genau der Bugatti Veyron Super Sport kostet, ist noch nicht bekannt. © Auto-Medienportal.Net/Bugatti

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.