2009 -  weniger Verkehrstote

+
Im Jahr 2009 starben in Deutschland 4152 Menschen bei Verkehrsunfällen.

Im Jahr 2009 starben in Deutschland 4152 Menschen bei Verkehrsunfällen. Das waren durchschnittlich elf Menschen täglich. Traurig genug, auch wenn es weniger Verkehrstote als im Vorjahr waren.

7,3 Prozent weniger als im Vorjahr, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag mitteilte.

Damit wurde ein neuer Tiefstand erreicht: Seit 1991 nahm die Zahl der Verkehrstoten kontinuierlich ab. Durchschnittlich starben 2009 elf Menschen pro Tag bei Verkehrsunfällen. Auch die Zahl der Verletzten ging laut Statistikamt im Jahr 2009 weiter zurück.

Es wurden 2,9 Prozent weniger Verkehrsteilnehmer schwer verletzt und 2,7 Prozent weniger leicht verletzt als im Jahr zuvor. Insgesamt verzeichnete die Polizei im vergangenen Jahr 2,31 Millionen Unfälle, das entspricht einem leichten Rückgang von 0,9 Prozent gegenüber 2008.

Erfreulich ist, dass auch im Jahr 2009 weniger Kinder unter 15 Jahren durch Straßenverkehrsunfälle ums Leben kamen, insgesamt waren es zwölf Kinder weniger als im Jahr 2008. Trotzdem starben noch 90 Kinder in dieser Altergruppe auf deutschen Straßen. Besonders ausgeprägt war die Entwicklung in der Altersgruppe der 15- bis 17-Jährigen im Jahr 2009. Die Zahl der getöteten Jugendlichen hat sich um 24% auf 133 verringert. Gegenüber dem Vorjahr kamen vor allem wesentlich weniger Jugendliche auf einem Motorrad zu Tode (- 19 Personen oder 45%).

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.