2850 Autokäufer warten auf Abwrackprämie

+
2850 Autokäufer warten auf Abwrackprämie.

Knapp ein Jahr nach dem Auslaufen der Abwrackprämie haben noch immer nicht alle Autokäufer ihren staatlichen Zuschuss erhalten.

Aktuell würden noch 2850 Antragsteller auf die Auszahlung der 2500 Euro warten, berichtete das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) am Mittwoch in Eschborn bei Frankfurt.

Allerdings dürften sich nur 1350 von ihnen noch berechtigte Hoffnung auf die staatliche Hilfe beim Neuwagenkauf machen: “In diesen Fällen haben wir die Betroffenen angeschrieben und gebeten, Unterlagen nachzureichen“, sagte ein Bafa-Sprecher.

In den weiteren 1500 Fällen seien die Anträge bereits mangels Anspruch zurückgewiesen worden, weil die Förderkriterien aus Sicht des Amtes nicht eingehalten worden seien. Hier liefen juristische Auseinandersetzungen, sagte der Sprecher.

Die Top 10 der beliebtsten Dienstwagen

Die Top 10 der beliebtesten Dienstwagen

Der staatliche Fördertopf zur Stützung der Autobranche war im Krisenjahr 2009 mit fünf Milliarden Euro gefüllt worden. Abzüglich der Verwaltungskosten von rund 14 Millionen Euro sollten fast zwei Millionen Käufer von Neu-und Jahreswagen von der Prämie profitierten. Wer einen mindestens neun Jahre alten Wagen verschrottete und ein anderes Fahrzeug kaufte, erhielt 2500 Euro.

Nach den Angaben vom Mittwoch wurde die Prämie 1,933 Millionen Mal ausbezahlt. Der Milliardentopf werde nicht komplett ausgeschöpft, etwa weil sich einige nach einer Reservierung nicht mehr beim Amt gemeldet oder andere ihre Anträge storniert hätten. Die Frist zur nachträglichen Einreichung von Nachweisen war Ende Juli ausgelaufen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.