3-D-Bild soll Autofahrer warnen

Autofahrer können sehr unaufmerksam sein. Kanadische Verkehrsexperten rütteln jetzt gerade diese Verkehrsteilnehmer mit einem 3-D-Bild auf. Doch die Aktion ist umstritten.

DAS VIDEO

Sehen Sie das Video zum 3-D-Bild auf YouTube klicken Sie hier

Wer jeden Tag mit dem Auto unterwegs ist, nimmt Verkehsschilder kaum noch wahr. Hinter dem Steuer macht sich Routine breit, die oft zu Unaufmerksamkeit führt, das Unfallrisiko steigt.

Mit einem Projekt wollen nun Sicherheitsexperten für mehr Achtsamkeit auf der Straße sorgen. Die 3D-Illusion mit einem Mädchen, das mit einem Ball auf die Straße läuft, ist in der Nähe einer Schule auf der Straße angebracht worden.

Die Aktion von Preventable ist umstritten. Das 15 Meter lange 3-D Bild kann Autofahrern auch einen gehörigen Schrecken einjagen und viele Kritiker befürchten, dass gerade diese dann überreagieren und dadurch erst einen Unfall verursachen. Deswegen klebt das 3-D- Bild nur für eine Woche auf der Straße. Doch die Verkehrsexperten hoffen, dass durch die Aktion das Bewußtsein der Autofahrer wieder für unvorhersehbare Ereignisse im Straßenverkehr zu schärfen. Denn gerade Kinder zwischen 5 und 14 Jahren wären am häufigsten in Verkehrsunfälle verwickelt. Unterstützt wird Preventable dabei von der British Columbia Automobile Association und der örtlichen Polizei.

ml

Rubriklistenbild: © www.preventable.ca/press/

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.