Verzweifeltes Warten auf Hilfe

Unfall: Frau sitzt 30 Stunden im Auto fest

+
Frau sitzt 30 Stunden im Auto fest

Rottenburg - Es ist ein Alptraum: 30 Stunden lang hat eine Frau nach einem Unfall in Rottenburg (Baden-Württemberg) in ihrem Auto festgesessen und auf Hilfe gewartet.

Die 73-Jährige habe am Mittwoch auf einem Parkplatz wenden wollen, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Dabei verlor sie die Kontrolle über das Fahrzeug und rollte mit ihrem Auto 200 Meter einen Hang hinunter, bis ein Busch die Fahrt endlich bremste. Die Fahrerin blieb zwar unverletzt, doch trotzdem konnte sie sich nicht selbständig aus dem Wagen befreien. Beim Stopp hatte sich das Auto unglücklich auf die Seite gedreht. Leider hatte die Autofahrerin auch kein Handy dabei und so blieb ihr nichts anderes übrig, als auf Hilfe zu warten. Und zwar 30 Stunden lang.

Verrückte Park-Unfälle Einparken

Diese Park-Unfälle sind absolut verrückt

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.