Meistermix: Der Abarth 695 Maserati Edizione

+
Abarth 695 Maserati Edizione

Zwei Männer mit Liebe zur Mechanik und Motoren haben die Turiner Veredler zu ihrem neuesten Modell inspiriert: dem Abarth 695 Maserati Edizione.

Das 132 kW (180 PS) starke Open-Air-Mobil vereint in sich den Geist von zwei berühmten Persönlichkeiten aus der Geschichte erfolgreicher Renn- und eleganter Sportwagen: Karl „Carlo" Abarth und Alfieri Maserati.

Bereits die Modellbezeichnung 695 ist eine Reminiszenz an einen in den 1960er Jahren bei unzähligen Rennen siegreichen Tourenwagen aus der Rennschmiede von Carlo Abarth.

Abarth 695 Maserati Edizione

Abarth 695 Maserati Edizione

Doch für mehr Eleganz und italienische Grandezza steht Maserati: Schon auf den ersten Blick ist das Sondermodell an der Maserati Karosseriefarbe Pontevecchio Bordeaux zu erkennen. Auch an den Speichen prangt ein Dreizack des Meeresgottes Neptun, der an das Wappen von Maserati erinnert.

Mit einem charakteristisches Rollverdeck sprintet der Wagen aus dem Stand in weniger als sieben Sekunden auf Tempo 100, bei Bedarf ist der Vierzylinder erst jenseits von 225 km/h ausgereizt.

Jedes einzelne Exemplar, zu einem Preis ab cirka 40.000 Euro, ist mit einer Plakette versehen, auf der die spezifische Produktionsnummer (1 - 499) verewigt ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.