Abgelenkt? Was Sie beim Autofahren tun

+
Abgelenkt? Was wir beim Autofahren tun

Etwas Wimperntusche oder eine schnelle Rasur - Körperpflege erledigt man eigentlich im Badezimmer. Eine Umfrage hat nun jedoch ergeben, dass viele von uns dafür ein viel besseres Örtchen haben.

Eine Umfrage der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung entlarvt, was wir noch beim Autofahren tun. Und kaum zu glauben, auch der Körperpflege widmen wir uns hinterm Steuer: Laut Umfrage schminkt oder rasiert sich jeder zehnte Autofahrer am Steuer.

Rund 90 Prozent antworteten, sich mit dem Beifahrer zu unterhalten. 82 Prozent bedienen das Radio. Immerhin jeder vierte Autofahrer gab jedoch an, während der Fahrt das Navigationsgerät zu bedienen und jeder Fünfte telefoniert oder tippt SMS.

Gerade junge Autofahrer geben den Verlockungen der Technik gerne nach. Im Schnitt geben die Unter-40-jährigen häufiger als Autofahrer jenseits der 40 an, am Steuer zu telefonieren, SMS zu schreiben oder das Navi zu bedienen.

Bei der Sache? Die Sünden hinterm Steuer

Bei der Sache? Die Sünden hinterm Steuer

Unachtsamkeit beim Autofahren führt häufiger zu Unfällen als viele annehmen: Über ein Drittel aller Autofahrer waren laut einer Umfrage aufgrund mangelnder Aufmerksamkeit schon einmal in einen Unfall verwickelt.

Auch wenn es unbequem sein mag - sicherer ist: Rechts ran fahren und den Wagen abstellen oder auf Autobahnen einen Rastplatz aufsuchen, um sich zu orientieren oder zu telefonieren. Die Straßenverkehrsordnung untersagt das in die Hand nehmen von Handys während des Fahrens ohnehin. Das betrifft auch Smartphones mit Navigationsfunktion.

www.risiko-raus.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.