ADAC Pannenstatistik: Gewinner und Verlierer

+
Die Pannenhelfer des Automobilclubs ADAC hatten 2009 über 2 Millionen Einsätze. 

Wenn es um die Zuverlässigkeit von Autos geht, muss man sich angesichts der aktuellen Pannenstatistik des ADAC eine Marke künftig besonders gut merken: Mercedes.

Mit drei Siegen in acht Fahrzeugklassen liefern die Stuttgarter ein Spitzenergebnis. Aber auch BMW und Citroën gehen als Doppelsieger aus der jährlich erscheinenden Zuverlässigkeitsuntersuchung des Clubs hervor.

Ärger machten dagegen der Chevrolet Matiz, der Renault Kangoo, der Ford Transit oder der Opel Vectra.

Topp! Mercedes, BMW und Citroën

Topp! Mercedes, BMW und Citroën

Für die Ergebnisse in den einzelnen Fahrzeugklassen der Pannenstatistik wurden 2,04 Millionen Pannenberichte der Gelben Engel aus dem Jahr 2009 ausgewertet.

Häufigste Pannenursachen waren wie im Vorjahr Schäden an der Fahrzeugelektrik (40,8 Prozent) und an der Zündanlage (10,8 Prozent). Motorprobleme sind mit 7,6 Prozent eher selten.

ADAC

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.