ADAC Pannenstatistik: Gewinner und Verlierer

+
Die Pannenhelfer des Automobilclubs ADAC hatten 2009 über 2 Millionen Einsätze. 

Wenn es um die Zuverlässigkeit von Autos geht, muss man sich angesichts der aktuellen Pannenstatistik des ADAC eine Marke künftig besonders gut merken: Mercedes.

Mit drei Siegen in acht Fahrzeugklassen liefern die Stuttgarter ein Spitzenergebnis. Aber auch BMW und Citroën gehen als Doppelsieger aus der jährlich erscheinenden Zuverlässigkeitsuntersuchung des Clubs hervor.

Ärger machten dagegen der Chevrolet Matiz, der Renault Kangoo, der Ford Transit oder der Opel Vectra.

Topp! Mercedes, BMW und Citroën

ADAC-Pannenstatistik 2009
Deutsche Auto sind zuverlässig - das bestätigt die ADAC- Pannenstatistik. Mercedes, BMW und auch Citroën gehen als Doppelsieger hervor. Für die Ergebnisse in den einzelnen Fahrzeugklassen wurden 2,04 Millionen Pannenberichte der Gelben Engel aus dem Jahr 2009 ausgewertet. © Hersteller
ADAC-Pannenstatistik 2009
Kleinstwagen – Auf Platz 1 der Citroën C1 (baugleich mit Peugeot 107 und Toyota Aygo) mit fünfmal „sehr gut“ und einmal „gut“. © Hersteller
ADAC-Pannenstatistik 2009
Kleinstwagen: Toyota Aygo "sehr gut". © Hersteller
ADAC-Pannenstatistik 2009
Kleinstwagen: Den 2. Platz teilen sich der VW Fox und der Fiat Panda. © Hersteller
ADAC-Pannenstatistik 2009
Kleinstwagen: 2. Platz für den Fiat Panda. © Hersteller
ADAC-Pannenstatistik 2009
Kleinstwagen: Viel Ärger bescherte der Chevrolet Matiz mit „mangelhaft“ bei den Baujahren 2008 und 2009. © Hersteller
ADAC-Pannenstatistik 2009
Kleine Klasse: Hier liegt der BMW Mini vorn. © Hersteller
ADAC-Pannenstatistik 2009
Kleine Klasse: Ford Fusion gehört zu den Zuverlässigen. Auch Mitsubishi. © Hersteller
ADAC-Pannenstatistik 2009
Kleine Klasse: Der Fiat Punto bildet den Abschluss der mit 24 Fahrzeugen umfangreichsten Klasse, allerdings immer noch mit erstaunlich guten Noten (viermal „gut“!). © Hersteller
ADAC-Pannenstatistik 2009
Untere Mittelklasse: Gleich drei Modelle teilen sich hier den Spitzenplatz. Zum einen die Mercedes B-Klasse. © Hersteller
ADAC-Pannenstatistik 2009
Und auch der Audi A3 wurde in der untere Mittelklasse mit "sehr gut" bewertet. © Hersteller
ADAC-Pannenstatistik 2009
Untere Mittelklasse: Der BMW 1er gehört zum Spitzentrio mit der Wertung „sehr guter“. © Hersteller
ADAC-Pannenstatistik 2009
Untere Mittelklasse: Der Peugeot 307 ist Letzter mit „befriedigenden“ bis „guten“ Wertungen. © Hersteller
ADAC-Pannenstatistik 2009
Mittelklasse/Obere Mittelklasse: Überzeugend: Mercedes C-Klasse, in jedem der sechs Baujahre „sehr gut“. © Hersteller
ADAC-Pannenstatistik 2009
Mittelklasse/Obere Mittelklasse: BMW 3er © Hersteller
ADAC-Pannenstatistik 2009
Mittelklasse/Obere Mittelklasse: A6 © Hersteller
ADAC-Pannenstatistik 2009
Geländewagen: Hier hat der BMW X3 die Nase vorn. © Hersteller
ADAC-Pannenstatistik 2009
Geländewagen: Der BMW X5 "sehr gut" in jedem Baujahr. © Hersteller
ADAC-Pannenstatistik 2009
Nissan Quashqai "sehr gut" bei den Geländewagen © Hersteller
ADAC-Pannenstatistik 2009
Bei den Geländewagen belegen dagegen der Toyota RAV 4 das Tabellenende © Hersteller
ADAC-Pannenstatistik 2009
Geländewagen: Auch der Hyundai Tucson schnitt in der Pannenstatistik schlecht ab. © Hersteller
ADAC-Pannenstatistik 2009
Kleine Vans: Vorbildlich der Citroën C4/Xsara Picasso mit ausschließlich „sehr guter“ Wertung. © Hersteller
ADAC-Pannenstatistik 2009
Kleine Vans: Vorbildlich der Citroën C4/Xsara Picasso mit ausschließlich „sehr guter“ Wertung. © Hersteller
ADAC-Pannenstatistik 2009
Kleine Vans: Auch der Renault Kangoo können nicht überzeugen. © Hersteller
ADAC-Pannenstatistik 2009
Kleine Vans: Vorbildlich der Citroën C4/Xsara Picasso mit ausschließlich „sehr guter“ Wertung. © Hersteller
ADAC-Pannenstatistik 2009
Kleine Vans: Der Opel Zafira konnte dagegen nicht überzeugen. © Hersteller
ADAC-Pannenstatistik 2009
Große Vans: Der VW Sharan und der baugleiche Seat Alhambra mit „guten“ bis „befriedigenden“ Noten auf Platz 1. © Hersteller
ADAC-Pannenstatistik 2009
Große Vans: Der Ford Transit wird Letzter. © Hersteller
ADAC-Pannenstatistik 2009
Sportwagen/Cabrios: In dieser Klasse gibt es nur vier Fahrzeuge. Auf dem Treppchen: Mercedes SLK... © Hersteller
ADAC-Pannenstatistik 2009
...Mercedes CLK © Hersteller
ADAC-Pannenstatistik 2009
Sportwagen/Cabrios: Auch der Peugeot 207 CC gehört zu den Dauerläufern in dieser Klasse. © Hersteller
ADAC-Pannenstatistik 2009
Die ADAC-Pannenstatistik umfasst die Pannen der ein- bis sechsjährigen Autos von Clubmitgliedern, die von der ADAC-Straßenwacht bearbeitet wurden. Häufigste Pannenursachen waren wie im Vorjahr Schäden an der Fahrzeugelektrik (40,8 Prozent) und an der Zündanlage (10,8 Prozent). Motorprobleme sind mit 7,6 Prozent eher selten. © Hersteller

Für die Ergebnisse in den einzelnen Fahrzeugklassen der Pannenstatistik wurden 2,04 Millionen Pannenberichte der Gelben Engel aus dem Jahr 2009 ausgewertet.

Häufigste Pannenursachen waren wie im Vorjahr Schäden an der Fahrzeugelektrik (40,8 Prozent) und an der Zündanlage (10,8 Prozent). Motorprobleme sind mit 7,6 Prozent eher selten.

ADAC

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.