Seitenaufprall im ADAC-Crashversuch

Opel Astra bei Crashtest
1 von 7
Ein Seitenaufprall ist manchmal gefährlicher als ein Frontalcrash. Die Knautschzone wirkt bei Tempo 56 und sogenannter geringer Überdeckung vermindert. 
Opel Astra bei Crashtest
2 von 7
Beim aneinander Vorbeischrammen besteht die Gefahr, dass sich die Räder verhaken. Durch die Wucht des Aufpralls kann so das Vorderrad in den Fußraum des Fahrers eindringen und schwerste Beinverletzungen verursachen.
Opel Astra bei Crashtest
3 von 7
Für mehr Sicherheit kann eine seitlich eingebaute Abgleitstruktur aus eingeschweißten Stahlblechen sorgen. 
Opel Astra bei Crashtest
4 von 7
Die Bleche verhindern das Verhaken der Räder, die Fahrzeuge werden abgelenkt und gleiten aneinander vorbei.
Opel Astra bei Crashtest
5 von 7
Die Belastungswerte für die Insassen konnten mit dieser baulichen Veränderung um ein Drittel reduziert werden.
Opel Astra bei Crashtest
6 von 7
Beim Test kam die positive Auswirkung der sogenannten geometrischen Kompatibilität zweier baugleicher Autos zu Gute. Deshalb standen die Fahrgastzellen zwar kurz vor der Belastungsgrenze, blieben aber stabil.
Opel Astra bei Crashtest
7 von 7
Ein Unfall mit zwei unterschiedlichen Fahrzeugen hätte fatalere Folgen gehabt.

Beim Test kollidierten zwei Autos seitlich stark versetzt. Zwei Opel Astra knallten im Versuch mit Tempo 58 aufeinander.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Opel Kapitän: Die Stilikone feiert ihren 80. Geburtstag
Er ist eine ganz große Nummer in der Opel-Historie. Denn der Kapitän war nicht nur 42 Jahre das Flaggschiff, er hatte …
Opel Kapitän: Die Stilikone feiert ihren 80. Geburtstag
Heiße Schlitten, starke Frau: Das ist die neue Miss Tuning - hier sind die Bilder
Nur 1.500 Stück vom begehrten Kalender stehen zum Verkauf. Wir zeigen Ihnen die hübsche Miss Tuning und die heißesten …
Heiße Schlitten, starke Frau: Das ist die neue Miss Tuning - hier sind die Bilder

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.