ADAC gibt Tipps für den Autokorso

+
Fußballfans des FC Bayern München

Für alle Fälle gibt der Autoclub ADAC vor dem Champions League-Finale schon einmal vorsorglich Tipps für den Autokorso.  

Streng genommen sei ein solcher Korso laut Paragraf 30 der Straßenverkehrsordnung nicht erlaubt, die Polizei drücke aber „erfahrungsgemäß beide Augen zu“, teilte der ADAC mit.

Autokorso: So geht's richtig

Autokorso WM Gefahr Unfall
Fußballfans lieben den Jubel auf den Straßen beim Autokorso. Bei aller Euphorie appelliert der TÜV dennoch, die Verkehrsregeln zu beachten und keine unnötigen Risiken einzugehen. © dpa
Autokorso WM Gefahr Unfall
Erfahrungsgemäß nutzt die Polizei ihren Ermessensspielraum, verhängt seltener Busgelder und sperrt sogar Gebiete für den Auto-Corso ab. Bei allzu riskanten Manövern drohen dennoch Strafen. © dpa
Autokorso WM Gefahr Unfall
Fahnen und Schals zu schwenken und sie am Auto anzubringen, ist erlaubt – sofern die Fanartikel nicht die Sicht beeinträchtigen. Darauf sollte der Fahrer zur eigenen Sicherheit immer achten, sonst ist ein Verwarnungsgeld von mindestens 10 Euro fällig. © dpa
Autokorso WM Gefahr Unfall
Gurtpflicht gilt auch beim Autokorso. © dpa
Autokorso WM Gefahr Unfall
Zudem appelliert der TÜV, auf den vorgesehenen Plätzen sitzen zu bleiben, sich also nicht Fahne oder Schal schwenkend aus dem Fenster oder Schiebedach zu lehnen. Das ist gefährlich und kann mit einem Verwarnungsgeld von 30 Euro geahndet werden. © dpa
Autokorso WM Gefahr Unfall
Auch abenteuerlichen Kletterpartien sind ein Tabu. Akrobatische Einlagen empfehlen sich wenn überhaupt nur im Stand, nicht bei der Fahrt. Im Autokorso mitfahrende Kinder nicht zu sichern, kostet übrigens 40 Euro und bringt einen Punkt in Flensburg. © dpa
Autokorso WM Gefahr Unfall
Selbst Cabrio-Mitfahrer, sollten sich nicht zu riskanten Kletterpartien verleiten lassen. Ein Sturz aus dem Cabrio, dem Autofenster oder Schiebedach kann sogar tödlich sein. Sollte das Cabrio mit zu vielen Personen besetzt sein, sind Bußgelder von bis zu 80 Euro sowie ein Punkte in Flensburg möglich. © dpa
Autokorso WM Gefahr Unfall
Alkohol am Steuer ist immer tabu. Deshalb appelliert der TÜV, nur ins Fahrzeug zu steigen. Wenigstens die Fahrer sollten im ausgelassenen 'Feierchaos' kühlen Kopf bewahren. © dpa
Autokorso WM Gefahr Unfall
Im Autokorso besteht Auffahrunfallrisiko, man sollte immer mit unvorhersehbaren Manövern der Mitfeiernden rechnen. Es empfiehlt sich, immer ausreichend Sicherheitsabstand einzuhalten. Passiert infolge zu geringen Abstands ein Unfall, kann dies ein Verwarnungsgeld von 35 Euro nach sich ziehen. © dpa
Autokorso WM Gefahr Unfall
Eigentlich ist Auf- und Abfahren in einer geschlossenen Ortschaft nicht erlaubt, kann als Ordnungswidrigkeit gewertet und mit einem Verwarnungsgeld von bis zu 20 Euro geahndet werden. Manchmal koordiniert aber die Polizei auch den Autokorso extra. © dpa
Autokorso WM Gefahr Unfall
Das beim Autokorso obligatorische Hupen ist streng genommen ebenfalls eine Ordnungswidrigkeit – genauso wie Lichthupe und Warnblinkanlage. Dementsprechend könnten Verwarnungsgelder verhängt werden (5-10 Euro). Die Polizei handelt jedoch meist erst, wenn die Nachtruhe der Anwohner empfindlich gestört wird. © dpa
Autokorso WM Gefahr Unfall
Theoretisch müsste jeder Autokorso als Veranstaltung angemeldet werden. Dann müsste der Veranstalter dafür sorgen, dass alles ordnungsgemäß abläuft. Er würde auch für die Schäden haften, die entstehen, weil sogenannte 'Pflichten gegenüber den Teilnehmern' verletzt wurden. © dpa
Autokorso WM Gefahr Unfall
Autokorsos bilden sich aber spontan, also haftet jeder für sich selbst. Die Haftpflichtversicherung springt ein, wenn sich eine Fahne löst und dadurch Schaden an einem anderen Fahrzeug verursacht wird. Falls sich der Verursacher nicht ermitteln lässt, müssen die Geschädigten selbst zahlen. Ist das betroffene Fahrzeug vollkaskoversichert, springt diese ein. © dpa
Autokorso WM Gefahr Unfall
Und so geht's natürlich auch. © dpa

Der Rest versteht sich eigentlich von selbst: Wichtig sei es, dass sich alle Menschen im Auto nach Verlassen des Korsos wieder anschnallen. Und Alkohol am Steuer sei auch in größter Feierlaune tabu. Sollte der FC Bayern das Finale in der Königsklasse am Samstag gegen den FC Chelsea gewinnen, werden sich - wie traditionell nach großen Fußballerfolgen - wieder tausende Menschen zum Feiern auf die Leopoldstraße begeben, viele davon hupend und Fahnen schwenkend im Auto.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.