ADAC: Keine Motorschäden wegen E10

+
Besser als sein Ruf? Der Biosprit E10.

Saarbrücken - Knapp ein Jahr nach der Einführung des Biosprits E10 sind in Deutschland offenbar die befürchteten Motorschäden ausgeblieben. Ein Dauertest des ADAC hatte ein für viele überraschendes Ergebnis.

Bislang seien keine Fälle bekannt, bei denen es durch den Biosprit zu Problemen gekommen sei, sagte eine ADAC-Sprecherin dem Saarländischen Rundfunk laut Mitteilung vom Dienstag.

Der ADAC habe außerdem einen Dauertest mit einem für E10 nicht zugelassenen Auto gemacht. “Dabei war es erst nach 30.000 Kilometern zu Schäden am Motor gekommen“, sagte die Sprecherin.

Die wichtigsten Infos zum E10-Benzin

Bio-Sprit E10: Die wichtigsten Infos

Die Ölbranche muss 6,25 Prozent des verkauften Kraftstoffes - gemessen am Energiegehalt - aus pflanzlicher Produktion gewinnen, sonst drohen hohe Strafen. E10 enthält bis zu 10 Prozent Ethanol, der aus Getreide und Rüben gewonnen wird.

dapd/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.