VW Amarok

Der Power-Pickup aus Wolfsburg

+
Amarok Wörthersee Studie – Der Power-Pickup

Power-Pickup im GTI Style: VW zeigt seine neue Amarok Studie am Wörthersee. Der Amorak ist über 5,25 Meter lang, über 2,22 Meter breit und über 270 PS stark.

Der V6 Drei-Liter-Turbodiesel Motor im "Über-Amarok" leistet 272 PS. Das enorme Drehmoment von 600 Nm wird per Acht-Gang Automatik an die vier permanent angetriebenen Räder verteilt. In 7,9 Sekunden knackt der Pickup damit Tempo 100.

An der Front dominieren die Bi-Xenonscheinwerfer mit Chromeinsätzen hinter Klarglas und die mattschwarzen, chrombesetzten Lamellen des Kühlergrills. Weitere Akzente setzen die drei großen Lufteinlässe unterhalb des Stoßfängers.

Auffällig ist die Seitenoptik: Die Schwellen sind durchgehend mit integrierten Carbon-Plates verbreitert. 22-Zoll Felgen geben den Reifen eine mächtige Dimension. Carbon-Diffusor, zwei außen platzierte Doppel-Endrohren und abgedunkelte Rückleuchten prägen das Heck. 

Doch der Wagen kann nicht nur schön sein. Auf der mehr als 3,5 Quadratmeter großen Ladefläche ist Platz für ein Rennkart oder reichlich Werkstatt-Equipement. 

Der GTI-Style bestimmt auch den Innenraum. Schalensitze,  Sportlenkrad sowie die extra breite Mittelkonsole sind mit Leder bezogen. Besonderes Detail, eine Stoppuhr in der Instrumententafel, misst auf Knopfdruck die Beschleunigungszeit.

VW Amarok: Der Power-Pickup

VW Amarok: Der Power-Pickup

ml

Mehr zum Thema:

503 PS: Neue GTI-Version für die Rennstrecke

VW Amarok Canyon: Pickup mit Lifestylefaktor

Der Wolf für den Schnee: Amarok mit Raupen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.