PS-starker Kombi

AMG-Version der E-Klasse kommt auch als T-Modell

+
E-Klasse als Rennlaster: Der traditionell von Mercedes T-Modell genannte Kombi rollt im Sommer auch als AMG-Version mit bis zu 450 kW/612 PS zu den Kunden.

AMG macht das Mercedes T-Modell zu einem Kombi mit Sportlerqualitäten. Während ein leistungsstarker V-Motor für einen dynamischen Antrieb sorgt, weckt das passende Innendesign den nötigen Sportsgeist.

Das T-Modell der Mercedes E-Klasse wird zum Renntransporter. Denn für den Autosalon in Genf (9. bis 19. März) hat der sportliche Ableger des Stuttgarter Herstellers den Kombi auch als AMG E 63 und E 63 S angekündigt.

Die Preise will AMG aber erst zur Verkaufsfreigabe im April nennen. Die Auslieferung soll im Juni beginnen. Wie die Limousine bekommt das T-Modell dafür einen vier Liter großen V8-Turbo mit 420 kW/571 PS oder 450 kW/612 PS. Serienmäßig mit Allradantrieb und Neungang-Automatik bestückt, beschleunigt er im besten Fall in 3,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und wird bei 250 km/h abgeregelt. Gegen Aufpreis fährt er auch 290 km/h.

Wie immer bei AMG werden neben Motor und Getriebe auch das Fahrwerk und die Bremsen überarbeitet. Außerdem bekommt das T-Modell ein sportlicheres Design und einen vornehmeren Innenraum mit Sportsitzen und griffigerem Lenkrad. Der Kofferraum fasst 640 bis 1820 Liter.

Fotos vom Mercedes-AMG-Kombi mit 612 PS finden Sie hier.

dpa/tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.