Einfache Physik

Verblüffend: Wie Sie an der Ampel schneller voran kommen

+
An der Ampel stehen viele Autofahrer Stoßstange an Stoßstange.

An der Ampel kleben Autofahrer oft Stoßstange an Stoßstange, um bei Grün möglich zügig vorwärts zu kommen. Doch handelt es sich bei der Annahme um einen Irrtum?

Wieviel Abstand halten Sie vor der Ampel zu Ihrem Vordermann? Die meisten Autofahrer kleben förmlich an der Stoßstange der anderen, um möglichst nahe an der Ampel zu stehen - denn wer näher dran ist, kommt auch schneller über Grün, oder nicht?

Abstand vor der Ampel: Ja oder Nein?

Eine Forschergruppe der amerikanischen Hochschule Virginia Tech hat das Szenario aus der Sicht der Physik betrachtet und seine Ergebnisse in dem "New Journal of Physics" veröffentlicht. Sie betrachten darin Fahrzeuge wie Atome oder Moleküle in verschiedenen Aggregatszuständen - im Stau sind sie ein erstarrter Kristall und im fließendem Verkehr eine Flüssigkeit.

Um den Test zu machen, platzierten die Forscher zehn Autos hintereinander vor eine rote Ampel auf einer Übungsstrecke. Dabei experimentierten sie mit Abständen zwischen 38 Zentimetern und 15 Meter von Stoßstange zu Stoßstange. Mit einer Drohne maßen sie anschließend, was bei Grün passiert.

Auch interessant: So fahren Sie spritsparend.

Abstand halten: Das ergab die Untersuchung

Das Ergebnis bewies eindeutig, dass die Fahrzeuge bei größerem Abstand zueinander schneller über die Ampel fuhren. Standen die Autos nahe zusammen, brauchte das dritte Fahrzeug schon bis zu sechs Sekunden, um sich in Bewegung zu setzen.

Das liegt daran, dass Fahrer bei einem größerem Abstand schon mal leicht aufs Gas tippen können, ohne dem Vordermann gleich auf die Stoßstange zu brettern. Gleichzeitig schaffen es auch mehr Wagen über die grüne Ampel. Deswegen schadet es nicht, wenn Sie in Zukunft etwas mehr Platz zwischen sich und Ihrem Vordermann lassen.

Gute Frage: Verbrauche ich weniger Sprit, wenn der Tank nicht voll ist?

Von Franziska Kaindl

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.