Asien und USA: Honda ruft 700.000 Autos zurück

+
Probleme mit dem Motor: Honda ruft in Asien und USA die Modelle Fit, Freed und City zurück.

Tokio -  Nachdem sich über 100 Kunden beschwert hatten, reagiert Honda mit einer Rückrufaktion. Der japanische Autohersteller bestellt in Asien und den USA fast 700.000 Autos in die Werkstatt.

Bei den Modellen Fit, Freed und City sei ein Fehler aufgetreten, der den Motor plötzlich ausgehen lassen könnte, teilte Honda-Sprecher Tomohiro Okada am Donnerstag in Tokio mit. Bislang seien im Zusammenhang mit dem Defekt keine Unfälle bekanntgeworden, es habe aber in Japan und dem Ausland rund 100 Kundenbeschwerden gegeben.

Dekra Mängelreport 2011

Dekra Mängelreport 2011

Von der Rückrufaktion betroffen sind Honda zufolge 167.000 Autos in Japan, 156.000 in China, 233.000 in Asien und 122.000 in den USA.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.