Aston Martin V12 Zagato für die Straße 

+
Aston Martin baut V12 Zagato mit Straßenzulassung

Letztes Jahr gab's ihn nur als Rennwagen jetzt baut Aston Martin den feurig roten V12 Zagato auch mit Straßenzulassung. Mehr als eine halbe Millionen Euro dürfte das Luxus-Modell kosten. 

Die auf 150 Exemplare limitierte Sonderserie des Sportwagens feiert ihre Weltpremiere auf dem Genfer Autosalon (Publikumstage: 8. bis 18. März) und soll mindestens 330.000 Pfund kosten, was hierzulande einem Endpreis etwa 468.430 Euro entspricht.

Gebaut wird der V12 Zagato weitgehend in Handarbeit, für die Aston Martin pro Auto bis zu 2000 Stunden veranschlagt. Die technische Basis für den vom italienischen Karosseriebauer Zagato entworfenen Sportwagen liefert der V12 Vantage, der auch den 6,0 Liter großen Zwölfzylinder spendet. Ob er wie im Vantage 380 kW/517 PS leistet oder für den Einsatz im Zagato noch aufgemotzt wird, war beim Hersteller noch nicht zu erfahren. Auf jeden Fall dürfte der Wagen mehr als 300 km/h schaffen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.