Kompakter Plug-in-Hybrid

Audi A3 40 TFSI e nur in schwächerer Version – dieser Konzernbruder ist stärker

Standaufnahme eines Audi A3 40 TFSI e von schräg vorn
+
Von außen ist der Audi A3 40 TFSI e gut am E-Kennzeichen erkennbar.

Nachdem die anderen Konzernmarken in der Kompaktklasse ihre Plug-in-Hybrid-Modelle vorgestellt haben, legt jetzt auch Audi nach. Die Ingolstädter bieten den Audi A3 ab Herbst mit Stecker an.

Ingolstadt – Anders als beim Schwestermodell VW* Golf ist der Audi* A3 als Plug-in-Hybrid nur als Einzelmodell zu bekommen. Während Volkswagen seinen Golf als 245 PS starken GTE und als Golf eHybrid mit 204 PS anbietet, ist der Audi A3 40 TFSI e allein in der schwächeren Version mit 150 kW/204 PS/350 Nm zu bekommen. Für einen Preis ab 37.470 Euro bietet das Kompaktklassemodell* einen sparsamen Verbrauch von 1,4 Litern Super und eine rein elektrische Reichweite von bis zu 67 Kilometern. Aus dem Stand spurtet der allein als Fronttriebler erhältliche Audi in 7,6 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 227 km/h. Rein elektrisch ist der hybride Audi A3 bis zu 140 km/h schnell.

Für den Antrieb sorgen der bekannte 1,4 Liter große Turbovierzylinder aus dem Konzernregal mit 110 kW/150 PS/250 Nm, der von einem Elektromotor im Getriebekörper unterstützt wird, der 80 kW/109 PS und 330 Nm maximales Drehmoment für den Vortrieb beisteuert. Die Zusatzleistung wird über ein sechsstufiges Doppelkupplungsgetriebe an die Vorderachse übertragen. Das Doppelkupplungsgetriebe hat eine elektrische Ölpumpe, die den Gangwechsel und die Ölversorgung auch dann sicherstellt, wenn der Verbrenner bei elektrischer Fahrt vorübergehend deaktiviert ist. Den kompletten Artikel zum Audi A3 40 TFSI e lesen Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.