Für den zweiten Blick

Audi A3: Kleine Limousine ganz groß

+
Viel Platz auf im fond: Unser Tester Michael Knippenkötter war angemessen begeister von der Limousine.

Es ist schon ein wenig schade, dass man so ein besonderes Auto durch ein echtes Nadelöhr bugsieren muss. Denn das ist Budapest in diesen Tagen, seit die aufgedunsene Donau das Angebot an Straßen verknappt hat.

Immerhin: Die neue Audi A3 Limousine kann man im Stau der Ungarn-Metropole so zumindest ganz in Ruhe von innen studieren – ihre dreidimensionalen Dekorleisten, ihre runden Luftdüsen, ihre ausgeklügelten Infotainment-Qualitäten auf dem ausgefahrenen Sieben-Zoll-Monitor. Das macht Spaß! Doch das macht diesen Wagen nicht aus. Das Besondere erfährt man durch die Betrachtung von außen, in diesem (Wasser-)Fall durch die Neugier der Passanten auf den Bürgersteigen der Stadt.

Die neue A3 Limousine ist ein Auto für den zweiten Blick! Sie ist ganze 15 Zentimeter länger als der schnittige Sportback und kommt damit schon verdächtig nah heran an ihren großen Bruder: Die Ähnlichkeit zum nächst größeren Modell ist kaum auszublenden. Dennoch heißt es bei Audi: „Der A4 bleibt in einer anderen Liga.“ Und direkt darunter soll nun die A3-Limo ganz oben mitspielen, vor allem auf internationalem Parkett. Laut Audi rechnet man sich besonders auf dem amerikanischen und chinesischen Markt etwas aus, erst dahinter wird Europa in Angriff genommen. Gebaut wird die Kompakt-Limo für die USA und den Heimatmarkt im Übrigen komplett in Györ, daher wurde für die Neu-Vorstellung auch erstmals ungarisches Terrain gewählt. Die Limousine macht einen sportlichen Eindruck, die C-Säule kippt etwas steiler ab als bei den bulligen Pendants der Oberklasse. Auch die scharf zulaufenden Rückleuchten zeichnen ein insgesamt knackiges Bild. Audi zielt klar auf ein junges Publikum ab, Fans von Limousinen, denen bislang eine allzu große, schwerfällige, langweilige Palette zur Auswahl stand. Es ist auch ein Angriff Richtung 3er-BMW, Mercedes-CLA und ja, VW Jetta. Was aber steckt nun drin im stufigen Schnitt?

AUDI A3

Länge: 4,46 Meter Leergewicht: 1.250 Kg Kofferraumvolumen: 425 Liter
Motorisierung: 1,4 TFSI mit 140 PS, 1,8 TFSI mit 180 PS, 1,6 TDI mit 105 PS, 2,0 TDI mit 150 PS
Getriebe: Sechsgang-Handschaltgetriebe sowie Sechsstufen-S-Tronic bzw. Siebenstufen-S-Tronic (beim 1,4 TFSI)

Audi bietet zunächst einen TDI mit 150 PS und zwei TFSI mit 140 bzw. 180 PS an, bald kommt ein sparsamer 1,6 TDI mit 105 PS hinzu. Im Test rund um die Wald- und Wiesenwege von Budapest zeigte dieser sich allerdings ein wenig schwach auf der Brust, den Weg Richtung Fahrspaß ebnete da erst die 140-PS-Variante im Sechsgang-Handschaltgetriebe. Hier kann die Freude auch schon mal hörbar werden, obwohl der Geräuschpegel grundsätzlich sehr niedrig ist – was schon dem Qualitätsmerkmal der großen Limos nahekommt. Eine weitere Attraktion, die sonst nur die Oberklasse-Kollegen haben: die innovativen Infotainment-Komponenten. Neben dem übersichtlichen Navi fährt auch das Internet samt Facebook und Twitter immer mit, auf Wunsch sogar schneller als jeder Audi selbst mit LTE-Technologie. Auch hier wird sich die Jugend freuen.

Nun aber zu dem, was hinter der neuen Klappe steckt: Platz. Hier hat Audi Stauraum für 425 Liter Gepäckvolumen geschaffen. Ein ordentlicher Wert, der sich durch die klappbaren Fondslehnen erweitern lässt. So wird das Modell schnell mal praktisch – zum Beispiel, wenn man rund um Budapest wie in diesen Tagen mal ein paar Paddel braucht.

Das ist die neue Audi A3 Limousine

Audi A3 Limousine
Comeback des Stufenheck: die neue Audi A3 Limousine jetzt die Welt erobern. Der Viertürer kommt bei einem Radstand von 2,64 Metern auf eine Länge von 4,46 Metern. Damit überragt die Limousine auch den Sportback um 15 Zentimeter.   © Audi
Audi A3 Limousine
Außerdem ist die Limousine mit 1,80 Metern einen Zentimeter breiter als der Kombi, dafür aber flacher.  © Audi
Audi A3 Limousine
Zum Start stehen drei neu entwickelte Vierzylinder-Motoren zur Wahl: Der Einstiegsmotor 1,4-Liter TSI mit Zylinderabschaltung leistet 140 PS, beschleunigt von null auf Tempo 100 in 8,4 Sekunden, fährt Spitze 217 km/h und verbraucht 4,7 Liter.   © Audi
Audi A3 Limousine
Der 2.0 TDI leistet 150 PS und entwickelt 320 Nm Drehmoment. Er beschleunigt die A3 Limousine in 8,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h und weiter auf 220 km/h Höchstgeschwindigkeit. Im Mittel begnügt er sich auf 100 km mit 4,1 Liter Kraftstoff. © Audi
Audi A3 Limousine
Erstmals bietet die Technik in der Limousine einen Parkplatzdienst. Der neue Dienst von Audi Connect zeigt freie Parkplätze in Parkhäusern und Tiefgaragen an. Wenn möglich auch die Gebühren. © Audi
Audi A3 Limousine
In Deutschland ist die A3 Limousine ab 25.000 Euro zu haben. Damit ist der Viertürer rund 1500 Euro teurer als der Dreitürer. © Audi
Audi S3
Topmodell der Baureihe ist der Audi S3 mit 300 PS. © Audi

Fazit

In der Basisversion kostet die Limousine 25.500 Euro, das sind knapp 1000 Euro mehr, als man für einen Sportback bezahlen muss. Wer auf Limo steht, dürfte sich also nicht gleich ausgebremst fühlen. Preislich ist es zudem noch ein guter Schritt bis zum A4, auch wenn die Ähnlichkeit tatsächlich nicht von der Hand zu weisen ist. Dennoch: Audi hat eine Lücke getroffen – wenn nicht für die „steilen Deutschen“, dann doch auf jeden Fall für Amis und Chinesen!

Michael Knippenkötter

Mehr zum Thema:

Ah! So leicht: Der neue Audi A3 ist da

Leichter, effizienter: Neuer A3 startklar

Weltpremiere: Das ist der neue Audi A3

Audi A3
Das ist der neue Audi A3 © Audi
Das neue Design lässt den 4,24 Meter langen Dreitürer kraftvoll auf der Straße stehe. © Audi
Auch an der Flanke zeigt der neue Audi A3 eine markante Linie. © Audi
Front ist geprägt durch den Kühlergrill mit den sechs Ecken. Die Motorhaube setzt die Linien fort. © Audi
Zum Start liefert Audi den neuen A3 mit einem TDI- und zwei TFSI-Motoren; die drei Vierzylinder sind von Grund auf neu entwickelt. © Audi
Der neue Audi A3 rollt mit drei Vierzylindern an den Start: zwei Benzinern und einem Diesel. Die beiden TFSI und der TDI schöpfen aus 1,4, 1,8 und 2,0 Liter Hubraum. Die Leistung beträgt 90 kW (122 PS), 132 kW (180 PS) und 110 kW (150 PS). © Audi
Sein Grundpreis mit dem Einsteiger-Motor, der gegen Jahresende folgt, wird in Deutschland 21.600 Euro betragen. © Audi
Innen präsentiert sich der Audi A3 komplett neu. Neben Infotainment, Bluetooth-Autotelefon online samt WLAN-Hotspot können Kunden die neuesten Fahrassistenzsysteme dazu bestellen. © Audi
Gepäckraum mit 365 Liter Volumen © Audi
Ultraflacher, elektrisch ausfahrender Bordmonitor: Das Farbdisplay mit 3D-Bildern © Audi
Das ist der neue Audi A3 © Audi
Das ist der neue Audi A3 © Audi
Auf Wunsch mit LED-Scheinwerfern und LED-Heckleuchten © Audi
Das ist der neue Audi A3 © Audi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.