Neuer SUV Look

Audi Crosslane Coupé

Audi Crosslane Coupé Q3 SUV
1 von 11
Einer neuer Weg? Das neue Audi Crosslane Coupé ist evolutionär. Die Studie zeigt, dass ein SUV zwar robust und doch kein Spritschlucker sein muss.  
2 von 11
Audi Crosslane Coupé setzt mit einem Verbrauch von 1,1 Liter pro 100 Kilometer und CO2-Emission von lediglich 26 Gramm pro Kilometer neue Maßstäbe.
3 von 11
Der Durst auf den Sprit reduziert ein Plug-in-Hybrid Antrieb: Basis ist ein 1,5 Liter Dreizylinder-TFSI Benzin-Motor mit 130 PS und zwei Elektro-Motoren mit 68 PS und 116 PS.
4 von 11
Das Motorentrio leistet im günstigem Fall 177 PS. Das Audi Crosslane Coupé spurtet in 8,6 Sekunden von null auf Tempo 100, im rein elektrischen Modus vergehen 9,8 Sekunden. Die Spitze ist bei 182 km/h erreicht.
5 von 11
Bis Tempo 55 folgt der Antrieb allein aus dem stärkeren E-Motor. Jenseits der 130 km/h erfolgt der Antrieb überwiegend durch den Dreizylinder, bei Bedarf kann ihn auch der kleinere E-Motor unterstützen. Technisch kann der SUV sogar bis Tempo 13O rein elektrisch fahren. Der Radius soll dann bei 86 Kilometern liegen. 
6 von 11
Das 2+2-sitzige Audi Crosslane Coupé ist 4,21 Meter lang, 1,88 Meter breit und 1,51 Meter hoch. Der Radstand beträgt 2,56 Meter.
7 von 11
Die markante Karosserie deutet bereits die Formensprache der neuen Q-Modelle von Audi an.
8 von 11
Das Dach lässt sich beim Audi Crosslane Coupé herausnehmen.
9 von 11
Alu, Leder und CFK beherrschen den Innenraum.

Das Audi Crosslane Coupé feiert Debüt auf dem Pariser Automobilsalon und gibt einen ersten Hinweis auf den neuen Audi Q2.

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen
Welche Autos fahren eigentlich milliardenschwere Unternehmer wie Mark Zuckerberg oder Schauspieler wie Brad Pitt? …
Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen
Skoda Karoq: Neues Kompakt-SUV löst Yeti ab
Trotz eigenwilliger Namensgebung. Mit dem Karoq präsentiert Skoda ein Kompakt-SUV, das Skoda-typisch mit …
Skoda Karoq: Neues Kompakt-SUV löst Yeti ab