Kinofilm „Ender‘s Game“

Science-Fiction-Audi rettet die Welt

+
Futuristisch und modern: Audi kämpft im neuen Science Fiction Hollywood-Film „Enders's Game“ mit.

Die Zukunft scheint ein böser Ort zu sein, jedenfalls in der neuen Verfilmung von Orson Scott Cards Bestseller „Ender’s Game“.   Für Audi ist das aber eine Chance zu zeigen, wie ein Auto für das Gute kämpfen kann.

Wie in dem preisgekrönten Buch von Orson Scott soll ein Junge mit dem Namen Ender Wiggins die Erde vor der Invarsion feindlicher Außerirdischen schützen. Der schüchterne, aber strategisch brilliante junge Mann ist die einzige Hoffnung im Kampf gegen das Böse. In einer epischen Schlacht soll die Menschheit retten.  

Die bedrohliche Entscheidungsschlacht um die Zukunft unseres Planeten scheint für Audi ein echter Glücksfall zu sein. So hat das Audi Design Team extra das Audi Fleet Shuttle Quattro entwickelt um eine ganz besondere Rolle in diesem Spielfilm zu ergattern. Das Fahrzeug musste dafür ein Teil der fiktiven Welt werden und wurde nach allen Regeln der Kunst für das Kino-Abenteuer technologisch angepasst.

Das erste "virtuelle" Filmauto von Audi spielt jetzt seinen Part neben echten Hollywood Stars wie Ben Kingsley und Harrison Ford unter der Regie von Gavin Hood. In einzelnen Szenen soll der Audi sogar einen nachhaltigen Einfluss auf das Leben der Protagonisten haben.

Im Filmtrailer kann man nun einen ersten Blick auf das Mobil erhaschen. „Ender's Game“ kommt am 24. Oktober in die deutschen Kinos.

Dieser Audi kämpft gegen böse Aliens

Dieser Audi kämpft gegen böse Aliens

Mehr zum Thema:

Braucht Superman jetzt diesen Truck?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.