Richtig abrechnen

Auto-Abo bei der Steuer absetzen - Tipps für Autofahrer

Wollen Sie das Auto-Abo privat und beruflich nutzen? Dann sollten Sie auf eine korrekte Abrechnung achten, um unnötige Steuern zu vermeiden.

Ein Auto-Abo hat für manche Autofahrer durchaus Vorteile. Es geht dabei um eine monatlich fixe Rate für Nutzung, Wartung und Versicherung. Gerade zum Beispiel für Freiberufler, die nicht die ganze Zeit auf ein und dasselbe Auto angewiesen sind, kann sich so ein Auto-Abo lohnen. Wer sich als Freiberufler oder Selbstständiger für ein Auto-Abo entscheidet, sollte allerdings die Steuer nicht vergessen.

Auto-Abo bei der Steuer absetzen: Tipps für Autofahrer

Diese zwei Punkte sollten Sie beim Auto-Abo berücksichtigen: Die betriebliche Ebene und die Privatnutzung. Wird das Fahrzeug zu mindestens zehn Prozent beruflich genutzt, kann die monatliche Abo-Rate als Betriebsausgabe abgesetzt werden, wie die Deutsche Presse-Agentur (dpa) berichtet. „Das ist letztlich genauso wie bei einer Büromiete“, kommt Isabel Klocke vom Bund der Steuerzahler in dem Bericht zu Wort.. Wird das Auto auch privat genutzt, fällt auf diesen Nutzungsvorteil Einkommensteuer an.

Lesen Sie zudem: Maskenpflicht im Auto könnte auch im Landkreis folgen - ADAC informiert

1-Prozent-Regel: Fahrzeug zu mindestens 50 Prozent beruflich genutzt

Berechnet wird der Vorteil entweder pauschal mit der sogenannten 1-Prozent-Regel oder exakt mit einem Fahrtenbuch, wie es weiter in dem Bericht heißt. Die pauschale 1-Prozent-Regel kann demnach genutzt werden, wenn das Fahrzeug zu mindestens 50 Prozent beruflich genutzt wird.

Zusätzlich würden auch die Fahrten zur Zweitwohnung am Beschäftigungsort abgerechnet, oder die Fahrten zwischen Wohnung und Firma. Wer stattdessen eine präzise Abrechnung der Privatfahrten bevorzugt, muss ein Fahrtenbuch führen. 

Lesen Sie zudem: Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Leasing, Abo und Finanzierung?

Vorteile eines Auto-Abos: Keine Kosten für Haltung vom Fahrzeug

Der wohl größte Vorteil eines Auto-Abos ist, dass im Preis sämtliche Kosten für die Haltung des Fahrzeugs inkludiert sind. Diese sind:

  • Zulassung des Fahrzeugs
  • Versicherung
  • Kfz-Steuer
  • TÜV, HU, AU
  • Werkstatt-Untersuchungen und Wartungskosten
  • Winterreifen

Weiterer Vorteil vom Auto-Abo: Fahrzeug kann regelmäßig gewechselt werden

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass das Fahrzeug regelmäßig gewechselt werden kann, solange das Abo fortgeführt wird. Wer allerdings zu einem größeren Modell wechseln möchte, muss mit einer höheren monatlichen Rate rechnen. (ahu/ök)*hna.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Zum Weiterlesen: Wann lohnt sich ein Auto-Abo? Die Vor- und Nachteile.

Frühjahrskur fürs Auto - zehn Tipps für den Saisonstart

Wechselrat fürs Winterrad: Wenn sich die Temperaturen dauerhaft bei mindestens sieben Grad eingependelt habten, raten Experten dazu, die Sommerreifen aufzuziehen.
Wechselrat fürs Winterrad: Wenn sich die Temperaturen dauerhaft bei mindestens sieben Grad eingependelt habten, raten Experten dazu, die Sommerreifen aufzuziehen. © Alexander Heinl
Beginn der Autokur: Vor dem Waschgang raten Experten zu einer gründlichen Vorreinigung des Autos durch einen Hochdruckreiniger.
Beginn der Autokur: Vor dem Waschgang raten Experten zu einer gründlichen Vorreinigung des Autos durch einen Hochdruckreiniger. © Christin Klose
Für den Fachmann: Das Fahrwerk lassen Autofahrer nach dem Winter besser in einer Werkstatt kontrollieren.
Für den Fachmann: Das Fahrwerk lassen Autofahrer nach dem Winter besser in einer Werkstatt kontrollieren. © Henning Kaiser
Penibler Frühjahrsputz: Auch innen entrümpeln die Autobesitzer jetzt ihr Fahrzeug und reinigen es vom Wintermuff.
Penibler Frühjahrsputz: Auch innen entrümpeln die Autobesitzer jetzt ihr Fahrzeug und reinigen es vom Wintermuff. © Christin Klose
Beim Blick unter die Motorhaube gilt es, die Füllstände von Motoröl, Bremsflüssigkeit und Scheibenwischwasser zu prüfen und bei Bedarf nachzufüllen.
Beim Blick unter die Motorhaube gilt es, die Füllstände von Motoröl, Bremsflüssigkeit und Scheibenwischwasser zu prüfen und bei Bedarf nachzufüllen. © Inga Kjer
Gummi prüfen: Nach dem Winter kann ein Wechsel der Wischerblätter für einen besseren Durchblick ratsam sein.
Gummi prüfen: Nach dem Winter kann ein Wechsel der Wischerblätter für einen besseren Durchblick ratsam sein. © Markus Scholz

Rubriklistenbild: © imago-images

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.