Auto: So einfach schrecken Sie Langfinger ab!

+
Offenes Handschuhfach kann vor Einbruch schützen.

Handtaschen, Geldbörsen und andere Wertsachen haben im Urlaub nichts im Auto verloren. Doch Langfinger lassen sich mit ganz einfachen Mitteln abschrecken. Hier ein paar Tipps von der Polizei.

Natürlich haben Wertsachen im Auto auf Reisen nichts verloren. Doch schon ein ausländisches Kennzeichen kann in fremden Städten Begehrlichkeiten wecken. 

Wer demonstrativ signalisiert "Hier ist nichts zu holen" kann Diebe abschrecken, so die Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK) in Stuttgart.

Dafür genügt demnach ein Schild “Keine Wertsachen im Auto“ oder ein weit geöffnetes Handschuhfach.

Solche Vorsichtsmaßnahmen sind nicht nur bei langen Stopps sinnvoll, sondern auch schon bei kurzen Pausen. Türen, Fenster und Tankdeckel müssen verschlossen sein, gerade im Sommer dürfen Autofahrer außerdem das Schiebedach nicht vergessen.

Die Top 10: Das nervt die Deutsche im Urlaub am meisten

Die Flops: Das nervt im Urlaub

Auch ein ungesicherter Dachgepäckträger mit Fahrrädern wird schnell zum Ziel für Kriminelle. Misstrauisch werden sollten Autofahrer, wenn sie am Rastplatz unter einem Vorwand aus dem Auto gelockt werden - zum Beispiel wegen eines vermeintlichen Schadens. In solchen Situationen dürfe das Auto nie aus dem Auge gelassen werden, warnen die Experten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.