Auto eingefroren - Da hilft kein Kratzen mehr

+
Das Eisauto in Brooklyn. Da hilft kein Kratzen mehr.

New York - Die Ostküste der USA versinkt in Eis und Schnee. Ein Amateurfilmer hat eine spektakuläre Entdeckung gemacht: Ein völlig zugefrorenes Auto. Da hilft kein Kratzen mehr - sehen Sie selbst.

Eis und Schnee sind im Winter normal. Auch hierzulande kratzen Millionen Pendler morgens ihre Autos frei. Doch was ein Amateurfilmer in Brooklyn gefilmt hat, ist unglaublich.

Sehen Sie das Video vom Eisauto bei Youtube.

Das Auto ist komplett eingefroren und zwar zentimeterdick. Nähte und Spalten zwischen Türen und Karosserie sind unter der Eisschicht nur noch verschwommen zu erkennen. Eiszapfen reichen vom Auto bis auf den Boden.

Da hilft kein Kratzen mehr. Der Besitzer der Karosse wird wohl auf wärmere Temperaturen warten müssen, um sein Auto wieder benutzen zu können. Und dann muss er hoffen, dass es von dem Frost keinen Schaden genommen hat.

ja

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.