Auto-Handyhalter krallt sich im CD-Player fest

+
Der Radmo-Handyhalter wird in den CD-Player eingesteckt. Foto: Radmo

Berlin (dpa/tmn) - Auto-Handyhalter an der Scheibe schränken das Sichtfeld ein. Die Befestigung in Lüftungsgittern ist oft nicht durabel, und das Anbringen am Armaturenbrett nicht jedermanns Sache. Besser könnte es mit dem CD-Player klappen.

Eine Befestigungsalternative hat sich nun ein Start-up ausgedacht: Der Universal-Handyhalter Radmo lässt sich schnell, stabil und ohne Werkzeug im CD-Player-Schlitz befestigen und auch wieder abnehmen, ohne dabei das Abspielen der Silberscheiben zu behindern, verspricht das Start-up auf der Schwarmfinanzierungs-Plattform Indiegogo. Für den Sitz im vordersten Teil des Schlitzes sorgen elastische Nylonspangen.

Die beiden Haltearme des Radmo, die sich auf einer Schiene variabel verstellen lassen, nehmen je nach Ausführung beliebige Smartphones oder Mini-Tablets bis acht Zoll Diagonale im Hoch- oder Querformat auf. Die Smartphone-Variante des Radmo soll ab November für 20 US-Dollar (rund 16 Euro) verfügbar sein, die Mini-Tablet-Ausführung für 25 US-Dollar (rund 20 Euro) - kostenloser Versand inklusive. Außerdem will das Start-up Dual-Varianten zur Befestigung von zwei Geräten anbieten.

Radmo-Projektseite auf Indiegogo

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.