Autobahnen: Baustellen machen Autofahrern Angst

+
Autobahnbaustellen führen bei vielen Autofahrern offenbar zu Stress und Unsicherheit. Foto: Jens Büttner

Unübersichtlichkeit ist ein häufiger Grund für Unsicherheit im Straßenverkehr. Das gilt besonders für Baustellen auf Autobahnen, an denen häufig viele Schilder aufgestellt sind. Einer Umfrage zufolge fühlen sich viele Autofahrer an diesen Stellen nicht besonders sicher.

Stuttgart (dpa/tmn) - Baustellen auf der Autobahn bereiten Autofahrern nicht selten Unbehagen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage im Auftrag der Dekra an deren Niederlassungen. Von den befragten Kunden hat mehr als jeder Fünfte (22,9 Prozent) an solchen Baustellen manchmal "richtig Angst".

Zwei Fünftel (40,1 Prozent) fühlen sich dort häufig nicht sicher. Die größte Gefahr sehen die meisten (78,1 Prozent) darin, dass an den Baustellen zu schnell gefahren werde. Mehr als die Hälfte (59,5 Prozent) nennt die Unübersichtlichkeit - etwa durch viele Schilder - als Problem. Allerdings sind fast zwei Fünftel (38,7 Prozent) der Befragten wiederum der Meinung, dass die Baustellen gut gesichert seien. Das Institut für Meinungsforschung und Medien hatte 1446 Personen an 56 Dekra-Niederlassungen im Mai und Juni 2016 befragt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.