Vollgas in den Urlaub

Auf deutschen Autobahnen geht‘s "aggressiv" zu

+
Der Drängler gibt auf der Autobahn Vollgas. Mit Lichthupe kämpft er sich die linke Spur frei. Sie halten die linke Spur für eine reine Überholspur.

Berlin - Drängeln, Spurwechseln oder Lichthupe - auf deutschen Straßen herrschen oft raue Sitten, das hat nun eine Umfrage ergeben. Vor allem auf Autobahnen sind Kavaliere rar. 

Der Autofahrt in den Urlaub sehen viele Reisende mit gemischten Gefühlen entgegen: Ein Großteil der Autofahrer (43 Prozent) meint, dass es auf deutschen Autobahnen eher aggressiv zugeht. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage des Forsa-Instituts im Auftrag des Magazins „Stern“.

Demnach ist nur knapp ein Drittel der Befragten (30 Prozent) der Ansicht, es werde überwiegend rücksichtsvoll gefahren. 27 Prozent sind unentschlossen und meinen, dass es auf den Autobahnen beide Varianten gebe.

Trotzdem hält sich der Stress bei den meisten in Grenzen: Eine große Mehrheit von 71 Prozent ist auf der Autobahn einigermaßen entspannt unterwegs, sie haben nach eigenen Angaben dort keine Angst. Forsa befragte für die repräsentative Umfrage etwa 1000 Menschen.

Drängeln, schleichen und hupen: Das nervt Autofahrer

Das sind die nervigsten Autofahrer

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.