Autofahrer-Fragen: Was ist das Leistungsgewicht?

+
Wie schnell ein Auto beschleunigen kann, verrät das sogenannte Leistungsgewicht. Foto: Daniel Reinhardt

Der Name verrät vielen, worum es in etwa geht: Das Leistungsgewicht gibt einen Hinweis darauf, wie schnell ein Auto beschleunigen kann. Wie es sich zusammensetzt und worauf es beim Leistungsgewicht noch ankommt, erklärt der Tüv Nord.

Essen (dpa/tmn) - Im Motorsport spielt das Thema Beschleunigung naturgemäß eine entscheidende Rolle. Doch auch beim Pkw legen viele Autofahrer Wert auf ein sportliches Fahrzeug, solange der Spritverbrauch nicht allzu hoch ist.

Wie schnell ein Auto beschleunigen kann, hängt auch vom sogenannten Leistungsgewicht ab, teilt der Tüv Nord mit. Je niedriger das Leistungsgewicht, desto größer in der Regel die Beschleunigung. Es lässt sich anhand der Motorstärke und des Gewichts errechnen. Beide Kennzahlen stehen in einem Verhältnis zueinander und können mithilfe einer einfachen Formel als sogenanntes Leistungsgewicht dargestellt werden.

Dabei wird das Gewicht des Fahrzeugs durch die Motorleistung geteilt, wobei sich rechnerisch eine Größe in Kilogramm pro Kilowatt respektive PS Motorleistung ergibt. Ein Formel-1-Rennwagen mit einem Leergewicht von 650 Kilogramm und einem 650 PS starken Aggregat kommt zum Beispiel auf ein extrem niedriges Leistungsgewicht von einem Kilogramm pro PS Motorleistung. Zum Vergleich: Ein durchschnittlicher Pkw mit einem Gewicht von 1400 Kilogramm und einer Motorleistung von 100 PS kommt auf ein Leistungsgewicht von 14.

Eine gepanzerte Regierungs-Limousine kann dagegen aufgrund der schweren, auf maximale Sicherheit ausgelegten Karosserie ein Leistungsgewicht von 20 haben. Autohersteller streben ein möglichst geringes Leistungsgewicht an, weil sich dieser Kennwert günstig auf den Energieverbrauch auswirkt und sich das Fahrzeug dank der besseren Beschleunigung auch sportlicher bewegen lässt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.