19.000 Euro Schaden

Autofahrer verursacht Crash wegen Zwetschge

+
Zwetschgen reifen am Baum (Symbolfoto).

Diese Unfallursache hört sich sehr skurril an: Wegen einer Zwetschge hat ein Autofahrer in Baden-Württemberg drei Autos demoliert. Doch die Polizei kam dem Übeltäter auf die Spur.   

Eine offenbar von einem Vogel fallen gelassene Zwetschge hat im baden-württembergischen Kupferzell einen kostenintensiven Verkehrsunfall ausgelöst. 

Ein 51-jähriger Autofahrer sei am Montagabend von dem auf seine Windschutzscheibe prallenden Obst abgelenkt worden und wohl deshalb an einer Ampel mit seinem Jaguar in das Heck eines anderen Wagens gekracht, erklärte die Polizei in Heilbronn am Dienstag.

Durch die Wucht wurde das Fahrzeug nach Angaben der Beamten noch auf ein drittes Auto geschoben. Verletzt wurde niemand, der Schaden belief sich auf rund 19.000 Euro. 

Ursache des Autounfalls war wohl eine Zwetschge: Das "Corpus Delicti" fand die Polizei vor Ort noch auf der Frontscheibe des Unfallwagens. 

„Vermutlich hatte ein Vogel eine Zwetschge aufgepickt, war danach aber mit seiner Fracht überfordert und ließ das Steinobst im Flug fallen", teilten sie mit.

Kurios: So tierisch kann ein Stau sein

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.