Von Lexus über Porsche bis Kia

Automarken: Dieser Knirps kennt sie alle

Im Autodschungel den Überblick zu behalten, ist manchmal schwierig. Dieser Knirps aber kann jedes Auto benennen. Besser sogar als so mancher Erwachsener.

Wie der Vater, so der Sohn. Heißt es ja oft. Muss selbstverständlich nicht immer stimmen. In jedem Fall versuchen Väter in der Erziehung aber schon früh, ihren Kindern bestimmte Interessen und Vorlieben einzuimpfen. So ist es mit dem vermeintlich 'richtigen' Fußballverein oder anderen Sportarten. Und auch mit Autos.

Dieser junge Vater aus den USA hat nun in einem knapp zweiminütigen Video  eindrucksvoll bewiesen, wie fit sein nur einjähriger Sohn mit Automarken bereits ist. In dem von "DriveTribe" auf Facebook geteilten Video sitzt der einjährige Knirps auf dem Schoß seines Vaters. Vor den beiden ein Laptop, auf dem der Vater seinem Kind nach und nach Bilder verschiedener Autos und Markenlogos zeigt.

Von Lexus über Porsche, Subaru bis Kia - der Kleine kann jedes einzelne Auto wie ein wahrer Auto-Experte sofort benennen. Teilweise sogar mit erstaunlicher Transferleistung. Etwa, als er das Porsche-Logo sieht und sofort sagt: "Der wird in Stuttgart hergestellt."

Lexus, Porsche, BMW: Dieser Knirps kennt sie alle

Das Autorätsel im Video, das immerhin schon 1,3 Millionen Aufrufe hat (Stand: 04.07.2017), beginnt mit einem japanischen Sportwagen. Auf die Frage des Vaters "Also, was ist das?" kommt vom Sohn wie aus der Pistole geschossen: "Lexus". Es geht weiter mit Porsche und einem weiteren deutschen Fabrikat. "Wie nennt man den?", fragt der offensichtlich stolze Vater. Daraufhin der Sohn: "Einen Beemer!" So wird ein BMW in den USA und Fan-Kreisen genannt. Der Vater freut sich, "Beemer, schön, schön." 

Auch einen VW Golf GTI, Mazda, Mitsubishi SUV, Saab und Ferrari kann er problemlos nennen. Der italienische Sportwagen hat es dem Kleinen scheinbar besonders angetan: "Ferraris sind sehr schnell", sagt er, was der Vater selbstverständlich bestätigt. Und auch ein japanischer Sportler scheint ihm zu gefallen: "Subarus sind auch sehr schnell." Es folgen noch weitere Marken wie etwa Nissan, Buick oder Infiniti. Alle kein Problem für den kleinen, wahrscheinlich zukünftigen Autonarren.  

Während sich der Junge überschwänglich freut, wirkt der Vater teilweise nicht allzu beeindruckt. Er nickt meist nur zustimmend und zufrieden, als er die richtigen Antworten des Sohnemanns hört.

Internetnutzer sind verzückt begeistert

Die Reaktionen im Netz auf dieses niedliche Video sind auf alle Fälle durchweg positiv. Die User sind begeistert von dem Knirps: "Ich bring das meinem Kind auch bei", schreibt einer. "In Stuttgart gebaut. Was für ein Charmeur!", eine andere. Und: "So sieht richtige Erziehung aus."

Manche sind sich sogar sicher, noch klügere Kinder zu haben: "Meine Babys können das noch besser", behauptet Maria Ik. Andere dagegen bezweifeln, dass der Junge überhaupt ein Jahr alt ist: "Dieses Kind ist nicht ein Jahr alt. Nicht einmal annähernd," glaubt etwa Nutzer Rob Sampers.   

Wie dem auch sei. Wir finden das allemal eine beeindruckende Leistung. Aber sehen Sie im Video selbst, wie der kleine Kerl zielsicher jedes Auto identifiziert.

mop

Automarken: Diese geheime Bedeutung steckt hinter den Logos

Rubriklistenbild: © Screenshot/Facebook "Supercar Obsession"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.