Bußgelder drohen

Autos mit brauner Plakette noch 2016 zur Hauptuntersuchung

+
Autofahrer mit einer braunen Plakette müssen noch vor dem Jahreswechsel zur Hauptuntersuchung. Sonst drohen Mehrkosten. Foto: Andrea Warnecke

Falls sich Autofahrer nicht sicher sind, wann die letzte Hauptuntersuchung ihres Automobils anstand, sollten sie dringend auf die Plakette im Kennzeichen schauen. Denn wer nicht rechtzeitig aktiv wird, muss mit Mehrkosten rechnen.

Stuttgart (dpa/tmn) - Autos mit einer braunen Plakette auf dem hinteren Kennzeichen müssen noch 2016 zur Hauptuntersuchung (HU). Daran erinnert die Dekra. Vom 1. Januar 2017 an riskieren Fahrer mit brauner Plakette dann Bußgelder und teurere Hauptuntersuchungen.

An der Farbe der Plakette lässt sich erkennen, in welchem Jahr die HU stattfinden muss. In welchem Monat dies der Fall ist, lässt sich daran erkennen, welche Zahl oben auf der Zwölf-Uhr-Position steht. Erst in den kommenden Jahren stehen die Hauptuntersuchungen für Autos mit Prüfsiegeln in Rosa (2017), Grün (2018) und Orange (2019) an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.